FC Ingolstadt: Kerschbaumer-Coup

Umworbener Mittelfeldspieler wird Schanzer

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Samstag, 02.06.18 | 10:42
Konstantin Kerschbaumer im Trikot von Arminia Bielefeld

Konstantin Kerschbaumer bleibt in der 2. Bundesliga. ©Imago/pmk

Konstantin Kerschbaumer wechselt vom FC Brentford zum FC Ingolstadt. Der 25-Jährige erhält einen Vertrag bis 2021. Über die Höhe der Ablöse vereinbarten die Vereine Stillschweigen.

Angelo Vier zum Top-Transfer: „Konstantin war von vielen deutschen Proficlubs umworben worden. Umso glücklicher sind wir, dass sich er sich am Ende für unseren Weg entschieden hat. Mit ihm erhalten wir einen flexiblen und laufstarken Schlüsselspieler für unser Mittelfeld, der uns entscheidend verstärken wird.“

 Topspieler der letzten Saison

Kerschbaumer zeigt sich glücklich über seinen Verbleib in Deutschland: „Die Gespräche mit der sportlichen Leitung und dem Trainerteam haben mich sehr beeindruckt und gaben am Schluss den Ausschlag für einen Wechsel zum FCI. Ich freue mich auf die anstehenden Herausforderungen und bin überzeugt, dass wir in der kommenden Saison eine gute Rolle in der 2. Bundesliga spielen werden.“

Der Österreicher spielte als Leihgabe in Bielefeld in der vergangenen Saison stark auf mit acht Toren bei sechs Vorlagen und weckte Interesse bei vielen Vereinen. In der englischen Championship erhielt er in den beiden Jahren zuvor 50 Einsätze für Brentford, kam aber vor allem 2016/17 meist von der Bank. Arminia hatte lange Zeit versucht, den Leistungsträger fest zu verpflichten, kapitulierte jedoch letztlich auf Grund der zu hohen Ablösesumme.

Für den FCI war die Ablöse offensichtlich kein Problem, sodass er nach den Verpflichtungen von Osayamen Osawe und Charlison Benschop seine Offensive weiter namhaft verstärken konnte.

Schon Mitglied beim offiziellen 2.Liga-Sponsor tipico? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!