Fortuna Düsseldorf: Darmstädter Duo im Visier? – Cristian Ramirez vor Rückkehr

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 07.10.20 | 10:05

Seitdem Frank Kramer als neuer Trainer für die kommende Saison vorgestellt wurde, haben die Personalplanungen bei Fortuna Düsseldorf richtig Fahrt aufgenommen. Nachdem bereits Mitte März Dustin Bomheuer, Heinrich Schmidtgal und Robin Heller darüber informiert wurden, dass ihre auslaufenden Verträge nicht verlängert werden, stehen seit dieser Woche auch die Abschiede von Bruno Soares, Erwin Hoffer und Andreas Lambertz fest.

Weil auch der vom Hamburger SV nur ausgeliehene Jonathan Tah nicht zu halten ist, muss sich die Fortuna insbesondere im Defensivbereich fast komplett neu aufstellen. Sportvorstand Helmut Schulte erklärte denn im „Express“ auch schon, dass wir in jedem Fall zwei Innenverteidiger verpflichten werden.“

Ein Kandidat für das Abwehrzentrum könnte dem „Express“ zufolge Romain Bregerie sein, dessen Vertrag beim SV Darmstadt 98 ausläuft. Nach einem schwachen Jahr bei Dynamo Dresden, das mit dem Abstieg endete, hat der französische Defensivmann seine Qualitäten in Darmstadt wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt und klopft mit den Lilien ans Tor zur Bundesliga. Sollte der Aufstieg am Ende nicht gelingen, ist ein Abschied des 28-Jährigen vom Böllenfalltor aber wohl nicht ausgeschlossen.

Kein Kommentar von Helmut Schulte

Schon sicher ist, dass mit Hanno Behrens ein anderer Leistungsträger Darmstadt verlassen wird. Und auch der zentrale Mittelfeldspieler wird vom „Express“ mit der Fortuna in Verbindung gebracht, wobei Sportvorstand Schulte zu den Spekulationen gar nichts sagt: Das kann ich weder bestätigen noch dementieren.“

Der 25 Jahre alte Behrens, der zuletzt auch beim Hamburger SV und beim 1. FC Kaiserslautern gehandelt wurde, wäre für die so wichtige Sechser-Position fraglos eine sinnvolle Verstärkung. Auch, weil der als Führungsfigur eingeplante Sergio da Silva Pinto im Oktober 35 wird und die hohen Erwartungen an ihn bislang nur bedingt erfüllen konnte.

Nürnberg mit Option auf Ramirez

Die Planstelle von Schmidtgal auf der linken Abwehrseite könnte derweil ein alter Bekannter einnehmen: Cristian Ramirez. Der 20-jährige Ecuadorianer wurde vor der Saison an den 1. FC Nürnberg verliehen, der Ramirez im Winter allerdings zu Ferencvaros Budapest weiterreichte. In Ungarn überzeugte der Linksverteidiger mit drei Torvorlagen in bislang sieben Einsätzen und wird wohl nach Düsseldorf zurückkehren. Nürnberg besitzt zwar eine Kaufoption, doch dass der Club diese ziehen wird, ist wenig wahrscheinlich.