Hansa Rostock: Youngster Edisson Jordanov auf dem Sprung zum VfB Stuttgart?

Bei den Planungen für die kommende Saison in der dritten Liga, in der der FC Hansa Rostock den direkten Wiederaufstieg anpeilt, müssen die Verantwortlichen an der Ostsee möglicherweise einen Rückschlag hinnehmen. Denn vermutlich wird Trainer Wolfgang Wolf in der neuen Spielzeit nicht mehr auf Eigengewächs Edisson Jordanov zurückgreifen können.

Der 18-Jährige, der sich im Winter-Trainingslager bei Wolf für höhere Aufgaben empfahl und im Lauf der Rückrunde auf zwölf Einsätze kam, steht offenbar vor einem Wechsel zum VfB Stuttgart. Laut „Bild“ wollen die Schwaben den Deutsch-Bulgaren zunächst für ihre zweite Mannschaft, natürlich aber mit Blickrichtung Bundesliga, verpflichten.

Wie Jürgen Kramny, Coach der Stuttgarter Zweiten, durchklingen ließ, sind sich der VfB und Jordanov bereits über eine künftige Zusammenarbeit einig: „Ein interessanter Spieler. Es liegt jetzt an den Vereinen.“

Spekuliert wird darüber, dass der FC Hansa für den offensiven Mittelfeldspieler eine Ablöse von 200.000 Euro erhält. Für die klammen Kassen sicherlich ein warmer Regen, doch angesichts des großen Potenzial Jordanovs scheint diese Summe trotz eines nur noch ein Jahr laufenden Vertrages etwas niedrig.