Holstein Kiel verpflichtet Ahmet Arslan

Offensiv-Allrounder unterschreibt langfristig

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Montag, 15.06.2020 | 13:06

Ahmet Arslan führte den VfB Lübeck zum Aufstieg.

Ahmet Arslan (l). machte in den vergangene beiden Regionalliga-Spielzeiten in Lübeck auf sich aufmerksam. ©imago images/Eibner

Update (13:06 Uhr):
Wie Holstein Kiel soeben offiziell bestätigte, schließt sich Ahmet Arslan zur kommenden Saison der KSV an. Der Mittelfeldspieler unterzeichnete an der Förde einen Vertrag bis 2024.

"Ahmet Arslan hat in der vergangenen Saison durch kontinuierlich starke Leistungen in der Offensive auf sich aufmerksam gemacht. Er ist ein kreativer, abschlussstarker Spieler, der gut zu unserer Art des Fußballs passt und uns noch mehr Variabilität in der Offensive gibt", äußerte sich Kiels Geschäftsführer Uwe Stöver.

"Ich bin sehr dankbar für das Vertrauen und die Chance, hier in Kiel meinen nächsten Schritt machen zu können. Die guten Gespräche mit den Verantwortlichen und im Speziellen mit Trainer Ole Werner haben mir das Gefühl gegeben, dass das die richtige Entscheidung ist. Nun freue ich mich ungemein auf die neue sportliche Herausforderung", sagte Arslan selbst zu seinem Wechsel.

Unser ursprünglicher Artikel (9:39 Uhr):
Holstein Kiel hängt drei Spieltage vor dem Saisonende im Niemandsland der Tabelle fest. In Anbetracht von Platz elf ohne Ambitionen nach ganz oben oder Befürchtungen, nach ganz unten durchgereicht zu werden, laufen an der Förde hinter den Kulissen schon die Planungen für die kommende Spielzeit.

Nach Informationen von Liga-Zwei.de zeigen die "Störche" hierbei starkes Interesse an Ahmet Arslan. Der Mittelfeldspieler stieg in der vorzeitig beendeten Regionalliga-Saison mit dem VfB Lübeck in die 3. Liga auf und nahm dabei eine Schlüsselrolle ein.

Nachfolger für Özcan?

Ganze 16 Treffer steuerte der Rechtsfuß zur erfolgreichen Saison bei und ist das, was im Fußball gerne als "polyvalent" bezeichnet wird. Eigentlich offensiver Mittelfeldspieler, kam Arslan in Lübeck überwiegend als Mittelstürmer zum Einsatz. Doch auch auf allen anderen offensiven Positionen kann der 26-Jährige aufgeboten werden, was Kiel-Trainer Ole Werner einige Möglichkeiten eröffnen würde.

Dieser setzt im Mittelfeld auf zwei offensive Halbpositionen, die zumeist von Alexander Mühling und Salih Özcan besetzt sind. Während Mühling erst Ende April seinen Vertrag vorzeitig bis 2023 verlängerte, wird in diesem Sommer Özcan wohl nicht zu halten sein.

Ablösefreie Verpflichtung winkt

Den 22-Jährigen liehen die "Störche" lediglich bis Saisonende vom 1. FC Köln aus, in der Domstadt dürfte die positive Entwicklung des spielstarken Mittelfeldspielers nicht verborgen geblieben sein. Spielstärke und Torgefahr zählen auch zu den Vorzügen Arslans, der somit die Nachfolge im Kieler Mittelfeld antreten könnte.

Lübeck, das auf Arslan wenig überraschend auch in der 3. Liga nicht verzichten möchte, wären bei einem Abschied jedoch die Hände gebunden: Arslans Arbeitspapier beim VfB läuft in diesem Sommer aus. Kiel ergibt sich somit im Umkehrschluss die Möglichkeit, den Offensiv-Allrounder ablösefrei an die Förde zu lotsen.

Das Restprogramm von Holstein Kiel