KSC: Interesse an Lukas Grozurek

An Stelle von Biankadi

Lukas Grozurek von Sturm Graz gegen Mert Müldür von Rapid Wien

Lukas Grozurek (l.) sucht offenbar ein Auslandsabenteuer. ©Imago images/GEPA Pictures

Der KSC hat sich bislang auf dem Transfermarkt recht zurückhaltend gegeben. Das primäre Objekt der Begierde war in den letzten Wochen Merveille Biankadi. Die Ablösevorstellungen der Karlsruher und von Biankadis Verein Hansa Rostock liegen jedoch offensichtlich zu weit auseinander.

So sieht man sich beim Aufsteiger nach anderen Optionen um. Nach Recherchen von Liga-Zwei.de interessiert sich der Sportclub in diesem Zusammenhang nun für Lukas Grozurek von Sturm Graz.

Bei Sturm auf der Streichliste

Der Offensivmann war in der vergangenen Saison Stammspieler beim Erstligisten, schoss fünf Tore in 26 Partien. In der Spielzeit davor war er für Admira Wacker sogar zehnmal erfolgreich, lieferte dazu sieben Vorlagen. Trotz seiner nachgewiesenen Klasse und eines Vertrages bis 2021 soll der 27-Jährige Sturm nun aber verlassen. Das Portal SPOX hatte bereits einen Wechsel nach Deutschland kolportiert.

Grund für den geplanten Abschied ist der neue Trainer Nestor El Maestro. Der frühere Assistent von Mirko Slomka bevorzugt offensichtlich andere Spielertypen auf den Außenbahnen. Die Anforderungen des Karlsruher SC erfüllt der Österreicher aber durchaus: Torgefahr, Robustheit und Flexibilität bringt der gebürtige Wiener mit. Mit 1,89 ist er sogar ein Kandidat für das Zentrum.

Von Vorteil könnte für den Zweitligisten sein, dass Sportdirektor Oliver Kreuzer einen guten Draht zu Sturm hat. Von 2008 bis 2011 war der 53-Jährige schließlich in derselben Funktion beim österreichischen Traditionsklub tätig. Eine gute Gelegenheit zum Austausch bietet sich auch bald: Am 13. Juli nimmt Sturm außerdem an einem Blitzturnier im Wildpark mit dem KSC und Hertha BSC teil.

Lust auf die 2.Bundesliga zu tippen? Jetzt den neuen Liga-Zwei.de Wettbonus Vergleich anschauen & besten Wettbonus finden!