SV Darmstadt 98: Felix Platte nach Pokal-Aus zu teuer?

Klare Ansage von Torsten Frings

Torsten Frings

Nach dem Pokal-Aus ziemlich angefressen: Torsten Frings © Imago / Revierfoto

Die Mahnungen im Vorfeld haben nichts gebracht. Obwohl Trainer Torsten Frings den SSV Jahn Regensburg als „mit das schwerste Los“ bezeichnet und auch Präsident Rüdiger Fritsch davor gewarnt hatte, den Zweitliga-Aufsteiger zu unterschätzen, ist der DFB-Pokal für den SV Darmstadt 98 schon nach Runde eins beendet.

Die entscheidenden Treffer zum 3:1-Sieg gelangen Regensburg zwar erst in den letzten fünf Minuten, doch für Lilien-Coach Frings gab es keinen Zweifel daran, dass die richtige Mannschaft gewonnen hat: „Glückwunsch an Regensburg zum tausendprozentig verdienten Sieg. Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute ein schlechtes Spiel gemacht, es hat einfach nichts gepasst und wir haben völlig verdient verloren.“

Und Frings, der auch mit Schiedsrichter Martin Petersen nicht zufrieden war, legte auf der vereinseigenen Webseite mit seiner Kritik nach: „Nur mit Schönspielerei werden wir nichts erreichen, wir müssen zuerst über den Kampf kommen und dann kann auch unsere individuelle Qualität zum Tragen kommen. Das hat heute nicht gepasst, doch trotzdem gehen wir unseren Weg weiter.“

Meine Spieler haben jetzt etwas wieder gut zu machen. (Torsten Frings)

Schon am Freitag gegen den FC St. Pauli will Frings von seinem Team ein anderes Auftreten sehen: „Meine Spieler haben jetzt etwas wieder gut zu machen und ich bin auf die Reaktion der Mannschaft gespannt.“

Keine weiteren Pokaleinnahmen

Dass Felix Platte noch zum Kader der Lilien stoßen wird, ist mit dem Aus im Pokal zumindest nicht wahrscheinlicher geworden. Anstatt in Runde zwei weitere 318.500 Euro an Garantieeinnahmen einzusacken, geht Darmstadt leer aus.

Und dass Präsident Fritsch in „Bild“ (Ausgabe vom 12.08.2017) erklärt hat, „weiterhin nur vernünftige Dinge zu tun“ und in diesem Zusammenhang eine Schmerzgrenze andeutete, dürfte auch auf die Personalie Platte gemünzt gewesen sein: „Schauen wir mal, was sich ergibt. Wenn da jemand übers normale Maß geht, sind wir raus.“

Gewinnt Darmstadt gegen St. Pauli? Jetzt wetten!