SV Wehen Wiesbaden: Ein Team mit Perspektive

Alle drei Neuzugänge maximal 23 Jahre alt

Rüdiger Rehm

Kann auf viele entwicklungsfähige Spieler bauen: Rüdiger Rehm. © imago images / Sven Simon

Mit Michael Guthörl, der ablösefrei von der zweiten Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth kommt, hat der SV Wehen Wiesbaden am gestrigen Samstag seinen dritten Neuzugang nach Paterson Chato (Sportfreunde Lotte) und Michel Niemeyer (1. FC Magdeburg) präsentiert.

Der 20 Jahre alte Außenverteidiger, der in der abgelaufenen Regionalliga-Saison 30 Partien bestritt, ist der nächste Neue mit Entwicklungspotential, hat mit Moritz Kuhn auf der rechten Abwehrseite allerdings einen starken Konkurrenten vor der Nase. Ungeachtet dessen passt die Verpflichtung Guthörls zur Personalpolitik des Zweitliga-Aufsteigers, der auch weiterhin auf junge Spieler setzt.

Chato mit 20 und Niemeyer mit 23 Jahren gehören ebenfalls in diese Kategorie, während das Karriereende von Alf Mintzel (37) und der Abgang von Simon Brandstetter (29, 1. FSV Mainz 05) den Altersschnitt drücken. In der abgelaufenen Spielzeit lag die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm mit durchschnittlich 25,9 Jahren im Mittelfeld der 3. Liga, wobei Routinier Mintzel den Schnitt mit seinen 22 Einsätzen schon deutlich erhöht hat.

Karriereende von Alf Mintzel senkt den Altersschnitt

Ohne Mintzel besitzt der SV Wehen Wiesbaden nun eine der jüngsten Mannschaften der 2. Bundesliga, wobei noch offen ist, ob die bislang lediglich ausgeliehenen Talente Gökhan Gül (20, Fortuna Düsseldorf), Agyemang Diawusie (21, FC Ingolstadt) und Niklas Schmidt (21, Werder Bremen) gehalten werden können.

Die Leistungsträger mit Torwart Markus Kolke (28), Kapitän Sebastian Mrowca (25), Rechtsverteidiger Kuhn (27) sowie den Torjägern Manuel Schäffler (30) und Daniel-Kofi Kyereh (23) befinden sich alle in einem sehr guten Fußballeralter, während neben den Neuen und den zuletzt ausgeliehenen Akteuren auch Nicklas Shipnoski (21) noch am Anfang seiner Karriere steht.

Zudem bringen Spieler wie Schäffler, Sascha Mockenhaupt, Giuliano Modica oder Patrick Schönfeld jede Menge Zweitliga-Erfahrung mit. Ebenso wie Marcel Titsch Rivero, der seinen auslaufenden Vertrag aber noch nicht verlängert hat. Alles in allem scheint die Mischung beim SV Wehen Wiesbaden zu stimmen. Ob es reicht, sich direkt in der 2. Bundesliga zurechtzufinden, bleibt gleichwohl abzuwarten.

Schon Mitglied bei Wettanbieter sunmaker? Jetzt exklusiven sunmaker Bonus sichern & mit bis zu 200€ gratis Guthaben auf Wehen Wiesbaden wetten!