VfL Osnabrück: Nauber nimmt am Training teil

Innenverteidiger ist aktuell vereinslos

Gerrit Nauber (l.) gegen Bielefelds Patrick Weihrauch.

Trainingsgast in Osnabrück: Gerrit Nauber (l.). ©imago images/pmk

Ein neues, aber dennoch vertrautes Gesicht tauchte am heutigen Freitag in Osnabrück auf. Gerrit Nauber, der nach dem Abstieg des MSV Duisburg zum 1. Juli vertragslos sein wird, trainiert in den kommenden Tagen beim Aufsteiger mit um sich fit zu halten.

Der 27-Jährige, der gebürtig aus Georgsmarienhütte im Landkreis Osnabrück stammt, lief bis Sommer 2008 für den Nachwuchs der Lila-Weißen auf. Anschließend führte sein Weg über Leverkusen und Lotte nach Duisburg.

Verpflichtung ist nicht geplant

Als Vorbote einer Verpflichtung sollte sein erneutes Gastspiel in Osnabrück aber nicht gesehen werden. Da Maurice Trapp und Simon Haubrock aktuell verletzt fehlen, stehen Trainer Daniel Thioune lediglich drei Innenverteidiger für die Vorbereitung zur Verfügung. Für Nauber bietet sich die Chance trotz Vereinslosigkeit auf Profi-Niveau zu trainieren.

Etwas Erfahrung in der 2. Liga täte dem Defensivverbund Osnabrücks aber zweifelsohne gut: Die bislang für die kommende Saison unter Vertrag stehenden Innenverteidiger können gemeinsam 44 Einsätze im Unterhaus vorweisen, Naubers lief in seinen zwei Jahren beim MSV insgesamt 64 in Liga zwei auf.

Ob der Rechtsfuß in den kommenden beiden Testspielen gegen Oythe (Freitag) und Rheine (Sonntag) zum Einsatz kommt und sich damit auch Wettkampfpraxis abholen darf, ist nicht bekannt.