Vorschau: Eintracht Braunschweig vs. VfL Osnabrück

Vorbericht, Aufstellung & Tipp für den 11.11.2023

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 10.11.23 | 09:17
© picture alliance / augenklick/Max Ellerbrake / firo

Beim Einstand von Trainer Daniel Scherning hofft Eintracht Braunschweig auf den zweiten Saisonsieg. © picture alliance / augenklick/Max Ellerbrake / firo

Am 13. Spieltag ist zwar noch keine Mannschaft abgestiegen, aber dennoch darf man das Aufeinandertreffen von Eintracht Braunschweig und dem VfL Osnabrück am Samstagnachmittag schon als richtungsweisend für den Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga bezeichnen. Schließlich treffen die beiden mit erst fünf bzw. sieben Punkten schon etwas abgeschlagenen Teams aufeinander und zumindest beim Verlierer dürfte die Hoffnung auf eine erfolgreiche Aufholjagd nicht größer werden.

Eintracht Braunschweig: Sidi Sané für Schernings Debüt bereit

Die turnusmäßige Spieltagspressekonferenz am Donnerstag diente bei Eintracht Braunschweig diesmal auch zur Vorstellung von Trainer Daniel Scherning, dessen Verpflichtung zwei Tage zuvor bekannt gegeben worden ist. Der neue Coach weiß natürlich um die äußerst schwierige Lage in der Tabelle und wartete mit Blick auf das Kellerduell just gegen seinen Ex-Verein mit einer unmissverständlichen Ansage auf: „Unser Ziel für Samstag ist klar definiert: Wir wollen einen Heimsieg und nichts anderes.“

Scherning erklärte auch, „strukturell und personell“ Änderungen vornehmen zu wollen, ließ sich aber nicht weitergehend in die Karten schauen und betonte stattdessen seinen auf den Basics liegenden Fokus: „Die Eigenschaften Aggressivität, Agilität und Leidenschaft werden von großer Bedeutung sein“, so der 40 Jahre alte Fußball-Lehrer, der eine aktive Mannschaft sehen will, die das „Heft des Handelns in die eigene Hand“ nimmt.

Verzichten muss Scherning bei seiner Premiere auf den langzeitverletzten Torjäger Anthony Ujah und auf Kapitän Jannis Nikolaou, der im Niedersachsenderby bei Hannover 96 (0:2) Gelb-Rot sah. Dagegen hat es Sidi Sané, der in Hannover angeschlagen ausgewechselt werden musste, bis dahin aber einer der positiveren Erscheinungen war, entgegen den Befürchtungen nicht schlimmer erwischt. Sané war schon am Mittwoch wieder im Training und dürfte in der Startelf stehen, auf deren Aussehen man nach den ersten Trainingstagen und Scherning gespannt sein darf.

Die voraussichtliche Aufstellung: Hoffmann – Behrendt, Ivanov, Bicakcic – Rittmüller, Wiebe, Helgason, Donkor – Gomez – Krüger, Sané

Jetzt auf den 13. Spieltag wetten
bet365 logo
bet365
Paypal
100€
zum Testbericht
wetten
wetten

keyboard_arrow_right

Neo.bet logo
Neo.bet
Paypal
100€
zum Testbericht
wetten
wetten

keyboard_arrow_right

Bet3000 logo
Bet3000
Paypal
100€
zum Testbericht
wetten
wetten

keyboard_arrow_right

Lizenz

Deutsche Lizenz
18+ | AGB gelten

VfL Osnabrück: Ajdini und Verhoek vor Rückkehr in den Kader

Über einen neuen Trainer beim kommenden Gegner freut sich in der Regel niemand. Das gilt auch für den VfL Osnabrück und Coach Tobias Schweinsteiger, der Braunschweig im Spieltagsinterview auf der Vereinswebseite unter Scherning mit neuem Schwung erwartet: „Wir werden uns darauf einstellen, dass Braunschweig zu Hause das Stadion anzünden will, dass sie uns hoch pressen werden und dass sie Vollgas-Fußball spielen werden. Wir müssen dagegenhalten und unsere eigenen Stärken einbringen.“

Wie beim 1:1 gegen Holstein Kiel am vergangenen Wochenende, das wegen des spät kassierten Ausgleichstreffers einer gefühlten Niederlage gleich kam, wird Schweinsteiger seine Elf wohl wieder mit einer Dreierkette auf den Platz schicken. Gut möglich, dass auch das gleiche Personal den Zuschlag erhält. Sollte es doch zu einem Wechsel kommen, dann am ehesten in der letzten Reihe mit Maxwell Gyamfi als Alternative zu Oumar Diakhité oder auf der rechten Abwehrseite, wo Henry Rorig zuletzt Bashkim Ajdini vertreten hat.

Ajdini ist nach auskurierter Knieblessur zwar wohl wieder dabei, wird aber vermutlich zunächst auf der Bank Platz nehmen. Wohl ebenso wie John Verhoek, der gegen Kiel krankheitsbedingt im Aufgebot fehlte.

Die voraussichtliche Aufstellung: Grill – Diakhite, Beermann, Wiemann – Rorig, Gnaase, Tesche, Kleinhansl – Cuisance – Engelhardt, Wriedt

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 13 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18.30 Uhr bei ARD-Sportschau.

Tipp & Prognose zum Spiel

Osnabrück hat gegen Kiel einen weiteren späten Nackenschlag kassiert, der bei den Lila-Weißen durchaus Spuren hinterlassen haben könnte. Weil auf der anderen Seite mit dem neuen Trainer Scherning frischer Wind in Braunschweig einkehren sollte und ein zumindest kurzfristiger Effekt denkbar erscheint, geht unsere Tendenz eher zu einem Befreiungsschlag der Eintracht, zumal Osnabrück auswärts bisher wahrlich keine Bäume ausgerissen hat.

Für Wetten auf die Partie ist bet365 als offiziell in Deutschland lizenzierter Buchmacher eine gute Wahl. Neukunden erhalten bei bet365 einen Bonus von bis zu 100€.