Vorschau: Holstein Kiel vs. Hannover 96

Vorbericht, Aufstellung & Tipp für den 16.12.2023

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 15.12.23 | 12:15
Lewis Holtby. © IMAGO / KBS-Picture.

Zuletzt Siegtorschütze in Düsseldorf: Lewis Holtby. © IMAGO / KBS-Picture.

Weihnachten auf einem direkten Aufstiegsplatz ist Holstein Kiel schon vor dem abschließenden Hinrundenspiel zu Hause gegen Hannover 96 sicher, aber natürlich würden die Störche gerne auch das Polster von vier Punkten auf Platz drei zumindest wahren. Die Gäste aus Niedersachsen haben derweil mit vier sieglosen Spielen in Folge (drei Unentschieden, eine Niederlage) im Aufstiegsrennen an Boden verloren und wollen tunlichst vermeiden, dass der Rückstand sowohl auf Kiel als auch auf die übrigen Konkurrenten weiter anwächst.

Schon ein Wettkonto bei NEO.bet? Jetzt mit exklusivem NEO.bet Bonuscode „LigaZwei10“ zusätzlich zum 200%-Willkommensbonus eine 10€-Freiwette erhalten!

Holstein Kiel: Skrzybski fehlt erneut, Pichler zurück?

Obwohl mit Steven Skrzybski und Benedikt Pichler die beiden besten Torschützen wegen Oberschenkel- bzw. Leistenproblemen ausgefallen sind, hat Holstein Kiel am vergangenen Wochenende bei Fortuna Düsseldorf (1:0) den vierten Sieg in Serie eingefahren. Ohne das Duo entschied sich Trainer Marcel Rapp für ein 4-4-2 mit Mittelfeldraute, das gegen Hannover nun erneut gefragt sein könnte.

Denn Skrzybski wird angesichts eines als zu hoch eingestuften Risikos, dass sich die Verletzung verschlimmert, erneut ausfallen. Bei Pichler hingegen stehen die Chancen auf die Rückkehr gut. Der Österreicher wird als Sturmpartner von Fiete Arp erwartet, anstelle des in Düsseldorf nur bedingt überzeugenden Shuto Machino.

Bleibt es bei einer Mittelfeldraute, dürfte Finn Porath wieder anstelle von Skrzybski die Zehner-Position bekleiden, abgesichert durch Marko Ivezic als Sechser. Sollte sich Rapp für die Rückkehr zum 3-4-1-2 entscheiden, könnten aber auch Lewis Holtby und Philipp Sander eine Doppelsechs bilden und Jonas Sterner als rechter Schienenspieler ins Team rücken. Ivezic wäre in diesem Fall der Leidtragende.

Sicher nicht dabei sind neben Skrzybski nur Ersatztorwart Thomas Dähne und Carl Johansson.

Die voraussichtliche Aufstellung: Weiner – Becker, Erras, Kleine-Bekel, Rothe – Ivezic – Sander, Porath, Holtby – Pichler, Arp

Jetzt auf den 17. Spieltag wetten
bet365 logo
bet365
Paypal
100€
zum Testbericht
wetten
wetten

keyboard_arrow_right

Neo.bet logo
Neo.bet
Paypal
100€
zum Testbericht
wetten
wetten

keyboard_arrow_right

Bet3000 logo
Bet3000
Paypal
100€
zum Testbericht
wetten
wetten

keyboard_arrow_right

Lizenz

Deutsche Lizenz
18+ | AGB gelten

Hannover 96: Teuchert als Joker dabei?

Bei Hannover 96 weiß man natürlich um die Formstärke des Gegners, aber dennoch hofft Stefan Leitl auf Zählbares: „Es ist ein sehr schwieriges Auswärtsspiel – und trotzdem sind wir gewillt, Punkte mitzunehmen. Das wird unser Auftrag sein“, so der 96-Coach auf der Pressekonferenz am Freitag, der sich bei allem Vertrauen in die eigene Qualität einen besseren Start in die Partie wünscht als in den letzten Spielen: „Wir sind schwer zu spielen und sind auch schwer zu schlagen. Wir sollten uns aber nicht darauf verlassen, dass wir auch in jedem Spiel aufholen können.“

Obwohl vergangene Woche gegen den Karlsruher SC (2:2) mit einer Viererkette noch der Ausgleich gelungen ist, wird Hannover in Kiel aller Voraussicht nach in der bewährten Grundordnung mit Dreierkette starten. Auch in personeller Hinsicht sind nicht allzu viele Wechsel zu erwarten, zumal sich Leitl bereits festgelegt hat, dass Kolja Oudenne erneut im offensiven Mittelfeld starten wird. Davor dürfte aber Andreas Voglsammer nach seinem Joker-Tor gegen den KSC den Vorzug vor Nicolo Tresoldi als Sturmpartner von Havard Nielsen erhalten.

Christopher Scott hätte nach seinem starken Kurzeinsatz wohl gute Chancen auf längere Einsatzzeit gehabt, fällt aber nach einem im Training erlittenen Schlag in den Rücken nicht zur Verfügung – ebenso wenig wie der gesperrte Louis Schaub, Brooklyn Ezeh aus persönlichen Gründen sowie die kranken Antonio Foti, Max Besuschkow und Monju Momuluh.

Dafür wird Cedric Teuchert aller Voraussicht nach im Kader stehen. Der Top-Torschütze, für den das Fußballjahr 2023 wegen hartnäckiger Oberschenkelprobleme schon beendet schien, ist überraschend doch noch vor dem letzten Spiel ins Training zurückgekehrt und zumindest eine Option für die Schlussphase.

Die voraussichtliche Aufstellung: Zieler – Neumann, Halstenberg, Arrey-Mbi – Muroya, Kunze, Leopold, Köhn – Oudenne – Voglsammer, Nielsen

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 20:30 Uhr)

Tipp & Prognose zum Spiel

Die beiden letzten Gastspiele in Kiel hat Hannover 96 nicht verloren, vor dem 1:1 in der vergangenen Saison sogar einen 3:0-Auswärtssieg gelandet. Die Aufholjagd gegen den KSC dient 96 vor dem erneuten Auftritt an der Förde zudem als Mutmacher. Deshalb und weil Kiel in dieser Saison auswärts mehr Punkte geholt hat als zu Hause (19 bzw. 13) geht unsere Tendenz dahin, dass die Gäste zumindest nicht mit leeren Händen nach Hause reisen werden.

Für Wetten auf die Partie ist bet365 als offiziell in Deutschland lizenzierter Buchmacher eine gute Wahl. Neukunden erhalten bei bet365 einen Bonus von bis zu 100€.