1. FC Kaiserslautern: Ghanaer Kwame Nsor kommt offenbar für drei Jahre

Der 1. FC Kaiserslautern ist bei seinen Planungen für die neue Saison offenbar wieder einen Schritt weitergekommen und hat nach Albert Bunjaku vom 1. FC Nürnberg einen zweiten neuen Angreifer verpflichtet. Laut dem Portal „Ghana Soccernet“ wechselt Kwame Nsor vom FC Metz in die Pfalz und hat nach eigenen Angaben bereits einen Vertrag über drei Jahre unterschrieben.

Der 19-Jährige, der in der abgelaufenen Saison für den FC Metz in der zweiten französischen Liga in sechs Einsätzen zwei Treffer erzielte, zeigte sich glücklich über den Vertragsabschluss und will dem FCK bei der Rückkehr in die Bundesliga helfen.

Nsor, der in neun Spielen für die U20 Ghanas drei Treffer erzielte, verkörpert mit 1,88 Metern einen robusten Angreifer und könnte sich so mit dem eher gewandten Bunjaku gut ergänzen. Allerdings ist davon auszugehen, dass Nsor zunächst als Investition in die Zukunft gilt und für die Stammelf wohl noch keine große Rolle spielt.

Laut „Ghana Soccernet“ haben beide Vereine Stillschweigen über die Ablöse vereinbart. Weil Nsors Vertrag in Metz aber nur bis Ende Juni 2012 datiert ist, dürfte allenfalls eine geringe Ausbildungsentschädigung anfallen.