1.FC Kaiserslautern: Gino Fechner vor Verbleib

Mittelfeld-Talent auch bei Abstieg ein Roter Teufel

Gino Fechner vom 1.FC Kaiserslautern

Auch beim Abstieg ein Roter Teufel? Gino Fechner soll dem FCK treu bleiben. ©Imago/DeFodi

Während sich die Mannschaft aktuell auf das Auswärtsspiel in Bielefeld fokussiert, um mit einem Sieg die kleine Hoffnung auf den Klassenerhalt noch aufrecht zu erhalten, arbeitet die sportliche Führung an einem schlagkräftigen Kader für das wahrscheinlichere Szenario ‚3.Liga‘. Wie bild.de am Sonntag berichtete, wollen die Verantwortlichen in dieser Woche Klarheit von den Spielern, ob sie sich einen Verbleib bei Abstieg vorstellen können.

Gute Perspektive als Sechser

Nach Liga-Zwei.de-Informationen soll aus dem Kreis derer Spieler, mit denen der FCK bei Abstieg weiterarbeiten möchte, Gino Fechner bereits seine Zusage gegeben haben. Damit wäre der 20-Jährige nach der Verlängerung von Jan-Olé Sievers und Halil Altintop, der im Winter für beide Ligen unterschrieb, der dritte Profi mit dem Lautern fix für die 3. Liga planen kann. Der Kontrakt von Fechner lief ursprünglich noch bis zum 30.06.2020, galt jedoch nur für die 2. Bundesliga.

Die Verantwortlichen um Sportvorstand Martin Bader sollen ihm nun jedoch eine gute Perspektive aufgezeigt haben, sich als Stammspieler beim FCK optimal weiter zu entwickeln. In der bisherigen Saison pendelte der frühere U20-Nationalspieler oft zwischen Bank und Startelf. Durch den wahrscheinlichen Abgang von Christoph Moritz wäre im defensiven Mittelfeld ein Vakuum, das Fechner künftig schließen könnte.

Schafft der FCK noch das Wunder? Jetzt bei tipico wetten!