1. FC Magdeburg: Bis zu drei Neuzugänge im Januar

Christopher Handke und Philipp Harant vor dem Absprung

Mario Kallnik, Maik Franz

Mario Kallnik (l.) und Maik Franz brauchen auf dem Transfermarkt ein besseres Händchen als im Sommer © Imago / Jan Hübner

Die Hoffnung, mit dem Trainerwechsel von Jens Härtel zu Michel Oenning für einen Aufschwung sorgen zu können, hat sich beim 1. FC Magdeburg zumindest ergebnistechnisch nicht erfüllt. Nach nur zwei Punkten aus den ersten fünf Partien unter Oenning soll nun die Winterpause zu einem Neustart genutzt werden, um am Ende doch noch den Klassenerhalt zu schaffen.

In den kommenden Tagen und Wochen wird es in diesem Zusammenhang im Magdeburger Kader auch zu mehreren Veränderungen kommen. Nachdem die Ausleihe von Mergim Berisha (Red Bull Salzburg) bereits vorzeitig beendet wurde, zeichnen sich zwei weitere Abgänge ab. Gegenüber der Volksstimme verriet Geschäftsführer Mario Kallnik, dass zwei Akteure im Winter gehen können bzw. sollen.

„Wir haben Christopher Handke mitgeteilt, dass wir nicht mehr mit ihm planen. Außerdem soll Philipp Harant verliehen werden“, so Kallnik, der zudem selbstkritisch auf die Sommertransfers zurückblickte: „Fakt ist, dass vier von neun Neuzugängen nicht gegriffen haben.“ Wie Berisha könnte mit Joel Abu Hanna, bei dem eine Ausleihe im Raum steht, ein zweiter Sommereinkauf schon im Winter wieder gehen.

Trainingslager beginnt am 5. Januar

Im Winter will und muss es der FCM nun auf dem Transfermarkt besser machen, um die Chancen auf die Rettung zu erhöhen. Die freiwerdenden Kaderplätze sollen dabei wieder besetzt werden. So sind nach jetzigem Stand laut der „Volksstimme“ bis zu drei Neuzugänge geplant.

Ob schon der eine oder andere Neue an Bord des Fliegers ist, mit dem der FCM am 5. Januar ins Trainingslager ins spanische Novo Sanci Petri starten wird, bleibt unterdessen abzuwarten.

Noch kein Mitglied beim FCM-Sponsor? Jetzt aktuelle sunmaker Erfahrungen lesen & bis zu 200€ Willkommensbonus sichern!