17. Spieltag: Leipzig vs. Duisburg – Tipp, Prognose & Aufstellungen

Autor: Dennis Keller Veröffentlicht: Donnerstag, 19.11.20 | 09:36

Ungleiche Voraussetzungen

Während es der MSV Duisburg in dieser Saison noch nicht geschafft hat, die hinteren beiden Tabellenplätze zu verlassen, ist kein Zweitligist in den vergangenen zehn Partien (sechs Siege, drei Unentschieden, nur eine Niederlage) so gut gewesen wie RB Leipzig. Für die „Zebras“ dürfte es also schwer werden, ihre Serie von zuletzt drei ungeschlagenen Spielen in Serie (ein Sieg, zwei Unentschieden) in der größten Stadt Sachsens aufrecht zu erhalten. Auch, weil die „Roten Bullen“ noch eine Chance auf die Herbstmeisterschaft haben.

Trifft Sabitzer wieder? Unser Tipp: Red Bull Leipzig gewinnt gegen MSV Duisburg

Klarer Favorit. Sabitzer (l.) und RB Leipzig wollen gegen Duisburg den nächsten Sieg. ©Imago

RB Leipzig: Rangnick makellos gegen MSV

Der Verein aus dem Ruhrgebiet ist so etwas wie der Lieblingsgegner von RB-Trainer Ralf Rangnick. Sechsmal ist er als Coach von Stuttgart, Hannover und Schalke gegen die Duisburger angetreten – sechsmal hat er das Spiel für sich entschieden. Mit dem siebten Erfolg im siebten Spiel ist die Herbstmeisterschaft in der 2. Liga drin, allerdings darf dafür Freiburg gegen Union Berlin nicht gewinnen. Sollten die Breisgauer drei Punkte einfahren, müsste Leipzig ebenfalls gewinnen und dazu noch acht Tore aufholen.

Im Vergleich zum Montagabend-Spiel in Karlsruhe wird sich kaum etwas in der Aufstellung der Sachsen ändern. Einzig der dänische Nationalspieler Yussuf Poulsen, der in dieser Saison noch immer auf sein erstes persönliches Erfolgserlebnis wartet, wird wohl neu ins Team rücken und den gelbgesperrten Kapitän Dominik Kaiser ersetzen. Poulsen wurde gegen den KSC nach 63 Minuten eingewechselt, sechs Minuten später traf Marcel Sabitzer mit seinem fünften Saisontor zum 1:0-Endstand.

MSV Duisburg: Unter Gruev noch ungeschlagen

Anfang November hat Ilia Gruev bei den „Zebras“ das Traineramt von Aufstiegstrainer Gino Lettieri übernommen. Eine Niederlage musste der Bulgare mit seinem neuen Klub noch nicht hinnehmen. Eine weitere gute Nachricht kommt aus der Verletzten-Abteilung: Martin Dausch, der seit vier Spielen wegen Knieproblemen von außen zuschauen musste, ist wieder schmerzfrei – ein Comeback noch vor Weihnachten ist nicht ausgeschlossen.

Für den Nikolaus-Spieltag am Sonntag reicht es aber noch nicht, auch Victor Obinna wird dem MSV wohl nicht zur Verfügung stehen. Der Nigerianer fiel zuletzt ebenfalls mit Knieproblemen aus, das Risiko einer Verschlimmerung der Schmerzen dürfte in Leipzig noch zu groß sein. Dafür steht der gegen Sandhausen (3:0) gelbgesperrte Dennis Grote wieder zur Verfügung, er streitet sich mit dem Georgier Giorgi Chanturia um einen Platz in der ersten Elf.

TV-Tipps & Aufstellungen zum Spiel

Wett Tipps: Richtig viele Tore sind in dieser Begegnung – zumindest statistisch gesehen – nicht zu erwarten. In nur 44 % der Spiele mit Duisburger Beteiligung fallen mehr als 2,5 Tore, bei den Leipzigern liegt diese Quote gerade mal bei 31 %. Wenn Ihr darauf wetten wollt, dass auch in diesem Spiel weniger als 2,5 Tore fallen, dann gibt es bei tipico eine Quote von 1,95. Jetzt bei Leipzig-Sponsor tipico wetten & 100€ Neukundenbonus kassieren!

Der MSV kassiert durchschnittlich erst in der 60. Minute das erste Gegentor – kein Team der 2. Bundesliga schafft es im Schnitt länger, die Null zu halten. Sollten die „Zebras“ auch am Sonntag die erste Hälfte ohne Gegentor überstehen, dann bekommt Ihr mit dem entsprechenden Tipp bei bwin eine Quote von 2,25. Hier direkt bei bwin anmelden & 50€ Neukundenbonus sichern!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.00 auf Sport1 (Hattrick – die 2. Bundesliga).

Leipzig vs Duisburg Aufstellungen am 06.12.2015

So könnte die Aufstellung am Sonntag aussehen.