18. Spieltag: Sandhausen vs. Braunschweig – Tipp, Prognose & Aufstellungen

Autor: Dennis Keller Veröffentlicht: Montag, 23.11.20 | 08:39

Verfolgerduell im Hardtwaldstadion

Der Sieger ist in Schlagdistanz zum Relegationsplatz, der Verlierer bleibt im Mittelfeld kleben: Es ist schon eine Art „richtungsweisendes Spiel“, wenn am Freitagabend der SV Sandhausen die Eintracht aus Braunschweig empfängt. Die Niedersachsen werden versuchen, in diesem Spiel die 0:1-Niederlage aus Düsseldorf vergessen zu machen. Die Sandhäuser ihrerseits dürften mit der Hinrunde mehr als zufrieden sein – trotzdem würden sie sicher gerne den nächsten Dreier mitnehmen.

Kann Klingmann Khelifi stoppen? Unser Tipp: Braunschweig gewinnt gegen Sandhausen

Auswärts wieder was holen. Khelifi (r.) und Braunschweig wollen in Sandhausen den Sieg. ©Imago

SV Sandhausen: Beste Hinrunde der Vereinsgeschichte

Mit drei Minuspunkten aufgrund von Verstößen gegen die Lizenzierungsordnung ist die Mannschaft aus Baden-Württemberg in diese Saison gestartet. Trotzdem war der SVS in der ersten Halbserie so gut wie noch nie: Inzwischen stehen 26 Punkte auf dem Konto – das sind satte sechs Zähler mehr als in der vergangenen Spielzeit. Ein wichtiger Grund für den unerwarteten Aufschwung ist sicher die Torgefährlichkeit. 27 Treffer stehen nach der Hinrunde zu Buche, nur Nürnberg und Freiburg haben noch öfter genetzt.

Viel wird Sandhausens Coach Alois Schwartz im Vergleich zum 1:1 in der Vorwoche gegen Fürth wohl nicht verändern. Der defensive Mittelfeldspieler Denis Linsmayer dürfte nach seiner Gelbsperre in die Startformation zurückkehren. Auch auf der Position des linken Außenstürmers wird es – gezwungenermaßen – einen Wechsel geben: Jakub Kosecki hat sich das Knie geprellt, für ihn steht Marco Thiede bereit. Außerdem ist es möglich, dass noch ein Ersatz für den unter der Woche kranken Innenverteidiger Tim Kister gefunden werden muss.

Eintracht Braunschweig: Der Montagsfluch

Der „Löwen“-Motor stottert: Nur ein Sieg aus den vergangenen fünf Spielen, dazu noch das 0:1 am Montagabend bei der Fortuna (mit mehr als einer halben Stunde Überzahl) – das ist zu wenig für einen potenziellen Aufstiegskandidaten. Besonders auffällig: Die Eintracht scheint ein Problem mit Montagsspielen zu haben. Dreimal sind sie in dieser Saison an einem Montagabend angetreten, dreimal haben sie mit einem Tor Unterschied verloren. Zum Glück für Braunschweig findet dieses Spiel an einem Freitag statt…

Bei der Aufstellung hat Trainer Torsten Lieberknecht die Qual der Wahl. Abgesehen vom rechten Mittelfeldakteur Maximilian Sauer, der sich zum zweiten Mal innerhalb von kurzer Zeit einen Muskelfaserriss zugezogen hat, dürften alle Spieler einsatzbereit sein. In der Sturmspitze wird voraussichtlich Emil Berggreen als Stoßstürmer agieren. Hendrick Zuck würde in dem Fall den Außenstürmer geben und Mirko Boland ins zentrale Mittelfeld rücken. Für Nik Omladic bliebe dann wohl nur Platz auf der Ersatzbank.

Tipps & Aufstellungen zum Spiel

Wett Tipps: Die beiden Teams geizen in dieser Saison ein bisschen mit Toren – sowohl bei Spielen mit Sandhäuser als auch bei Spielen mit Braunschweiger Beteiligung sind in mehr als der Hälfte aller Partien weniger als 2,5 Tore gefallen. Es bietet sich bei einer Over/Under-Wette also ein Tipp auf Under 2,5 an. Dafür bekommt Ihr bei tipico eine Quote von 1,60. Hier findet Ihr alle weiteren Quoten von tipico!

Bei Eintracht-Spielen treffen nur äußerst selten beide Mannschaften: Bisher war es nur in vier von 17 Partien der Fall, dass sowohl der BTSV als auch der Gegner getroffen haben. Gehen Eure Wetten also darauf, dass auch am Freitag maximal eines der beiden Teams ein Tor erzielt, dann gibt es bei bwin eine Quote von 1,75. Jetzt bei bwin registrieren & 50€ Willkommensbonus abstauben.

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Freitag, 18.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.15 Uhr auf Sport 1 (Hattrick – Die 2. Bundesliga).

Screenshot Aufstellungen Sandhausen vs Braunschweig

So könnten beide Mannschaften heute spielen.