DFB-Pokal: VfB Stuttgart vs. Eintracht Braunschweig – Tipp & Prognose

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Montag, 23.11.20 | 08:39

Eintracht glaubt an die Chance

Zum ersten Mal seit 25 Jahren will Eintracht Braunschweig wieder das Viertelfinale im DFB-Pokal erreichen. Obwohl es wie so oft gegen einen Erstligisten geht, stehen die Chancen alles andere als schlecht. Beim krisengeplagten Bundesliga-Letzten Stuttgart rechnen sich die Niedersachsen etwas aus.

Ohne Risiko auf Braunschweig wetten. Entweder 480€ Gewinn oder 100€ Geld zurück. Jetzt hier Angebot sichern!

Setzt sich Hochscheidt gegen Schwaab durch? Unser Tipp: Braunschweig gewinnt gegen VfB Stuttgart

Die Überraschung im Blick. Jan Hochscheidt (l.) und Eintracht wollen das Viertelfinale erreichen. ©Imago

VfB Stuttgart: Kramny glaubt an sich

Als Spieler des FSV Mainz erreichten VfB-Trainer Jürgen Kramny und Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht 1999 das Pokal-Viertelfinale, an das sich vor allem Lieberknecht nicht gern zurück erinnern wird. Beim 0:3 gegen die Bayern wurde der „Löwen“-Chef erst nach 80 Minuten eingewechselt, um dann acht Minuten später mit Rot vom Platz zu fliegen. Wesentlich angenehmer wird für ihn jedoch der Rückblick auf den letzten Vergleich mit dem VfB. In der Bundesliga-Saison 2013/14 sicherte sich der BTSV ein 2:2 im Schwabenländle. Kommt der VfB diesmal nur knapp weiter oder scheidet sogar aus, geht die Trainer-Debatte von neuem los.

Zwar zeigt sich Stuttgart unter Kramny defensiv wesentlich stabiler, zwei Punkte aus drei Spielen helfen im Abstiegskampf aber nicht weiter. Gegenüber bild.de kämpft der Interimstrainer jedenfalls um seinen Job: „Wenn wir gewinnen, sehen die Leute hoffentlich dass hier sehr gute Arbeit geliefert wird.“  Personell geht der VfB heute mit der gleichen Aufstellung ins Spiel wie am Freitag beim 0:0 in Mainz. Das Innenverteidiger-Duo Niedermeier/Sunjic hat sich bislang bewährt, im offensiven Bereich könnte lediglich Didavi nach muskulären Problemen eine Kader-Option werden, wenn dann aber nur als Joker.

Eintracht Braunschweig: Reicht es bei Berggreen & Correia?

Nur 110 Kilometer von der Schwaben-Metropole entfernt, feierte Eintracht Braunschweig am vergangenen Freitag ein Erfolgserlebnis. Durch das 2:0 in Sandhausen befinden sich die „Löwen“ wieder mitten im Aufstiegsrennen und beendeten damit den Auswärts-Negativlauf (vier Spiele in Serie ohne Sieg). Gerne würde Torsten Lieberknecht auf seine Erfolgself vom Freitag setzen, muss aber noch um den Einsatz zweier Leistungsträger bangen. Abwehr-Mann Marcel Correia sowie Goalgetter Emil Berggreen trainierten zuletzt nicht mit der Mannschaft.

Am Dienstag konnte Lieberknecht laut ndr.de noch nicht sagen, ob sie dabei sind: „Hier steht eine Entscheidung noch aus“. Reicht es nicht, dürfte Ofuso-Ayeh und Zuck beginnen. Die taktische Strategie können wiederum auf Abwarten ausgerichtet werden, schlägt die Eintracht doch bevorzugt in Hälfte zwei zu (13 der 15 Auswärtstreffer). Dass der VfB nach dem Seitenwechsel regelmäßig abbaut, lässt sich bei 18 Gegentoren zwischen Minute 46 und 90 nicht leugnen.

Tipps zum Spiel

Pokal-Special: Ohne Risiko auf Braunschweig wetten. Entweder 480€ Gewinn oder 100€ Geld zurück. Jetzt hier Angebot sichern!

In Spielen vom VfB fallen durchschnittlich 3,4 Tore pro Spiel, bei Braunschweig sind es 2,3 im Schnitt. Der Tipp auf Over 2,5 heute bringt bei tipico eine 1,70-Quote. Jetzt alle Quoten ansehen & 100€ Startguthaben sichern!

86% ihrer Auswärtstore markieren die Braunschweiger in der zweiten Hälfte. Wetten, dass die Eintracht im zweiten Spielabschnitt ein oder mehr Tore schießt, generieren bei bwin (bekannt aus der Sport1-Werbung) eine 2,10-Quote. Ich will mich bei bwin anmelden & 50€ Neukundenbonus kassieren!

TV-Übertragung: Live & exklusiv bei Sky und Sky Go (Anstoß: 19.00 Uhr).