Dynamo Dresden: Brian Hamalainen offenbar im Anflug

Ersatz für Philip Heise?

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 17.05.18 | 11:31
Zweikampf zwischen Hamalainen und Yarmolenko

Im Fokus. Brian Hamalainen (l.) von Zulte Waregem soll zu Dynamo Dresden wechseln. ©Imago/VI Images

Im Rahmen des letzten Saisonspiels gegen den 1. FC Union Berlin (0:1) hat Dynamo Dresden mit Andreas Lambertz, Manuel Konrad und Fabian Müller, deren Verträge auslaufen, und mit den Leihspielern Marcel Franke (Norwich City), Marvin Schwäbe (TSG 1899 Hoffenheim) und Paul Seguin (VfL Wolfsburg) sechs Akteure verabschiedet.

Diesen sechs Abgängen stehen bislang abgesehen von den zuletzt verliehenen Marc Wachs (VfL Osnabrück) und Justin Löwe (FCO Neugersdorf), deren Perspektiven bei der SGD freilich überschaubar sein dürften, keine Neuzugänge gegenüber. Das könnte sich aber bald ändern, denn nach Informationen des „Kicker“ (Ausgabe 41/2018 vom 17.05.2018) hat Dynamo den ersten Neuzugang fest an der Angel.

Hamalainen kostet keine Ablöse

Demnach steht Dresden kurz vor der Verpflichtung von Brian Hamalainen, dessen Vertrag beim belgischen Erstligisten SV Zulte Waregem ausläuft und der somit ablösefrei wechseln kann. Der 28 Jahre alte Däne, der von der U15 bis zur U21 32 Junioren-Länderspiele bestritten hat, aber nie für die A-Nationalmannschaft Dänemarks aufgelaufen ist, soll bereits in Dresden gewesen sein.

Der Dynamo-Aufsichtsrat hat der Verpflichtung des Linksverteidigers, der schon seit sieben Jahren in Belgien aktiv war, offenbar auch schon zugestimmt.

Die Verpflichtung Hamalainens ist sicherlich eine Reaktion auf den Abgang der auch auf der linken Abwehrseite einsetzbaren Seguin und Müller. Möglicherweise ist der Transfer aber auch ein Vorgriff auf einen möglich Verkauf von Philip Heise, der vor einem Jahr großes Interesse in England weckte und für den erneut lukrative Offerten von der Insel ins Haus flattern könnten.

Schon Mitglied beim offiziellen 2.Liga-Sponsor tipico? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!