Dynamo Dresden: Millionen-Offerte für Moussa Koné?

FC Barnsley offenbar am Senegalesen dran

Moussa Koné

Trotz durchwachsener Rückrunde offenbar andernorts begehrt: Moussa Koné. © imago images / Photoarena Eisenhuth

Noch bleiben den Verantwortlichen von Dynamo Dresden drei Wochen Zeit, um bis zum Saisonstart gegen den 1. FC Nürnberg weitere Verstärkungen an Land zu ziehen. Insbesondere im Angriff scheint die SGD noch etwas dünn besetzt, nachdem Erich Berko den Verein in Richtung Darmstadt 98 verlassen hat. Aktuell ist vor allem Moussa Koné der große Hoffnungsträger, der für die nötigen Tore sorgen soll. Allerdings weckt der Senegalese offenbar andernorts Begehrlichkeiten.

So berichtet der britische Sportjournalist Henry Amstrong vom Daily Mirror via Twitter, dass der FC Barnsley mit einem sehr lukrativen Angebot für Koné aufwarten soll. Nähere Details dazu gibt es nicht, doch rund um den englischen Zweitliga-Aufsteiger, der vom Deutschen Daniel Stendel trainiert wird, ranken sich zahlreiche Spekulationen um einen möglichen Koné-Transfer.

Koné mit mäßiger Rückrunde

Bereits im März wurde Koné mit Girondins Bordeaux in Verbindung gebracht. Damals stand zumindest gerüchteweise eine Ablöse von sechs Millionen Euro im Raum. Letztlich verlief diese Spur aber im Sand. Womöglich auch deshalb, weil der 22 Jahre alte Angreifer eine sehr durchwachsene Frühjahrsrunde mit nur einem Tor in auch verletzungsbedingt lediglich zehn Einsätzen hingelegt hat.

Nun bleibt natürlich abzuwarten, ob sich das Interesse des FC Barnsley tatsächlich konkretisiert. Sollte wirklich ein millionenschweres Angebot vorliegen, würde man in Dresden trotz eines bis 2022 laufenden Vertrages vermutlich schon ins Grübeln geraten. Gleichzeitig wäre dann der Bedarf, im Offensivbereich nachlegen zu müssen, sehr groß. Und einen Spieler mit der Qualität und dem Potential Konés zu finden, wäre sicher keine einfache Aufgabe.