Dynamo Dresden: Röser zum FCK

Angreifer verlässt SGD

Lucas Röser von Dynamo Dresden

Lucas Röser darf bei der SGD kaum noch auf einen Stammplatz hoffen. ©Imago images/Steffen Kuttner

Update (29.8.):
Die SG Dynamo Dresden hat den Transfer von Lucas Röser zum 1. FC Kaiserslautern am heutigen Donnerstag offiziell bestätigt. Er erhält einen Dreijahresvertrag auf dem Betzenberg. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen. „Der Verein, die Stadt und die Menschen werden mir immer in sehr positiver Erinnerung bleiben“, so Röser zum Abschied aus Dresden.

Unser ursprünglicher Artikel vom 26.8.:
Dynamo Dresden hat sich zuletzt in vorderster Front verstärkt mit Alexander Jeremejeff und Luka Stor, besonders ersterer konnte durchaus schon überzeugen. Dass die Einsatzchancen für die bis dato vorhandenen Angreifer kaum gestiegen sind, zeigte schon die Leihe von Osman Atilgan zu Hansa Rostock.

Nun könnte nach Informationen von Liga-Zwei.de auch ein Abgang von Lucas Röser zum FCK bevorstehen. Der 25-Jährige war bereits im Juni im Blickfeld der Pfälzer gewesen, wie der „kicker“ damals berichtete (Ausgabe vom 10.06.2019). Damals war der gebürtige Ludwigshafener aber noch überzeugt, sich durchsetzen zu können.

Treffsicher in Liga drei

Nach den neuesten Transfers hat sich die Ausgangsposition jedoch klar verändert. Bei den „Roten Teufeln“ wären seine Aussichten deutlich besser. Dort sucht man schon länger einen echten Stoßstürmer.

Seine Treffsicherheit in de 3. Liga hat Röser einst bei der SG Sonnenhof Großaspach unter Beweis gestellt. Dort erzielte er in der Spielzeit 2016/17 einst 14 Tore in 34 Spielen. Diese starke Saison brachte ihm den Transfer zu Dynamo ein.

Im ersten Jahr an der Elbe konnte der Rechtsfuß mit neun Toren an seine Leistung aus der Vorsaison anknüpfen, in der letzten Saison sank seine Spielzeit allerdings rapide, nur noch sieben Startelfplätze gab es für ihn.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Tipico? Jetzt exklusiven Tipico Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf Dynamo wetten!