Dynamo Dresden: Was wurde aus den Abgängen 2019?

Markus Schubert, Haris Duljevic & Co.

Markus Schubert gegen Ingolstadt.

In der 1. Bundesliga ist Markus Schubert nach seinem Wechsel noch nicht angekommen. ©imago images/kolbert-press

Zwölf Spieler kehrten Dynamo Dresden im Sommer den Rücken – mit unterschiedlichen Zielen. Während vier von ihnen nun im Ausland gegen den Ball treten, verstreute sich der Rest zwischen 1. und 3. Liga. Wo die Abgänge heute sind und wie es bei ihren neuen Klubs für sie läuft, haben wir kompakt für Euch zusammengefasst.

Marius Hauptmann
In die 3. Liga verschlug es Marius Hauptmann, der sich dem FSV Zwickau anschloss. Mit den „Schwänen“ rangiert er im Tabellenmittelfeld, nach nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen geht der Blick aber auch nach unten. Von zehn Einsätzen, in denen ihm ein Treffer gelang, durfte er nur eines von Anfang an bestreiten.

Peniel Mlapa
Das Vorjahr verbrachte der Angreifer auf Leihbasis in Venlo, das ihn nach 15 Treffern fest verpflichtete. In den Niederlanden blieb Mlapa aber nicht, mittlerweile geht er für Al Ittihad in den Vereinigten Arabischen Emiraten auf Torejagd und das ebenfalls erfolgreich. Fünf Mal traf er in sieben Einsätzen und sticht damit beim Drittletzten deutlich hervor.

Sören Gonther
Nach zwei Jahren mit vielen Verletzungssorgen nahm der Verteidiger im Erzgebirge einen neuen Anlauf. Bei den „Veilchen“ ist Gonther gesetzt, stand an 12 der bislang absolvierten 13 Spieltage in der Auer Startformation und half tatkräftig mit, seinen neuen Klub im oberen Tabellendrittel zu etablieren.

Erich Berko
Mit einem Muskelfaserriss fiel der Start des Flügelstürmers am Böllenfalltor denkbar ungünstig aus, auch in der Folge konnte Erich Berko seinen neuen Trainer Dimitrios Grammozis noch nicht von sich überzeugen. Vier Einwechslungen und ein Startelfeinsatz stehen bislang in seinem Arbeitsnachweis, auf eine Torbeteiligung wartet er noch.

Markus Schubert
Für den Torhüter ging es eine Etage nach oben zu Schalke 04, in der Hackordnung ist er aber nur die Nummer Zwei. Am gesetzten Kapitän Alexander Nübel ist kein Vorbeikommen für den 21-Jährigen, der bislang noch auf seine erste Pflichtspielminute für „Königsblau“ wartet. Dafür ist er in der deutschen U21-Nationalmannschaft gesetzt.

Lucas Röser
Als gebürtiger Ludwigshafener ging es für ihn näher an die Heimat, er unterschrieb für drei Jahre beim FCK. Mit den Pfälzern steckt der Stürmer mitten im Abstiegskampf der 3. Liga und persönlich in der Joker-Rolle fest. Bei sieben seiner acht Einsätze kam er von der Bank, einen Treffer konnte er in der Liga noch nicht beisteuern.

Haris Duljevic (l.) gegen Nürnbergs Hanno Behrens.

Nach zwei Jahren verließ Haris Duljevic (l.) Dresden im Sommer. ©imago images/Zink

Haris Duljevic
Der 26-Jährige wechselte in die 1. französische Liga, dort läuft es allerdings noch nicht. Mit Nimes steht der Bosnier auf dem letzten Tabellenplatz und verpasste mit Oberschenkelproblemen fünf Partien. Seine zwei Vorlagen in sieben Spielen können sich jedoch sehen lassen.

Rico Benatelli
Am Millerntor ist der Mittelfeldspieler bisher noch nicht glücklich geworden und wartet noch auf seinen ersten Einsatz in der 2. Bundesliga. Gegen Nürnberg durfte Benatelli erstmals auf der Bank Platz nehmen, Einsatzzeiten sammelte er aber nur in der Reserve in der Regionalliga, für die er vier Spiele absolvierte und beim 2:0-Erfolg über Rehden beide Treffer vorbereitete.

Aias Aosman
Bei Adana Demirspor erwischte er in der 2. türkischen Liga einen Start nach Maß und traf am 1. Spieltag nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung. In diesem Tempo ging es aber nicht weiter, es kamen nur drei weitere Einsätze hinzu, der letzte am 4. Spieltag. Seit Ende September stand er überhaupt nicht mehr im Kader und auch sein Klub rutschte ins Niemandsland der Tabelle ab.

Vasil Kusey
Das Talent wurde bis Saisonende zu Wacker Innsbruck verliehen. Beim auf Platz neun der 2. Liga rangierenden Klub kommt Kusey bisher aber kaum zum Zug, nur 24 Minuten nach einer Einwechslung kann er vorweisen. Besser läuft es für ihn in der 2. Mannschaft, für die er in vier Einsätzen zwei Mal traf.

Osman Atilgan
Auch den 20-Jährigen verschlug es auf Leihbasis zu einem anderen Klub, er verbringt die Saison bei Hansa Rostock. An der Ostsee ging es für Atilgan gut los, beim 1:0 über Münster am 2. Spieltag durfte er über 90 Minuten ran. Es folgte eine Einwechslung und danach die verletzungsbedingte Pause: Nach einer Schambeinentzündung ist er noch nicht wieder fit.

Dario Dumic
In der Vorsaison aus Utrecht geliehen, verbringt der Verteidiger auch diese Spielzeit auf Leihbasis in der 2. Liga. Dumic ist bei Darmstadt 98 in der Innenverteidigung gesetzt, verpasste noch keine Pflichtspielminute und setzte mit drei Treffern auch auf der anderen Seite des Platzes Duftmarken.

Schon Mitglied beim offiziellen Dynamo-Sponsor? Jetzt bwin Bonus sichern & bis zu 100€ für deine erste Wette auf Dynamo sichern.