Greuther Fürth: Der Nachwuchs setzt Akzente

Zahn, Torlak und Leweling treffen im Test in Zirndorf

Benedikt Zahn beim Torschuss

Mittelstürmer Benedikt Zahn erzielte gegen Zirndorf einen Doppelpack. ©Imago images/Zink

Nach dem 12:0 am Sonntag beim SV Gutenstetten-Steinachgrund hat Greuther Fürth auch das zweite Testspiel der Saisonvorbereitung erfolgreich gestaltet. Beim ASV Zirndorf landete das Kleeblatt einen 7:0-Erfolg, ehe es schon am heutigen Donnerstag beim SC Eltersdorf weiter geht.

Wirklich überzeugend war der Fürther Auftritt in Zirndorf indes nicht, was zum jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung aber auch nicht vollends überraschend kam. Immerhin aber nutzten drei Talente die Partie, um sich in Szene zu setzen.

Youngster-Trio auch im Trainingslager dabei

Der im Zuge eines Komplettwechsels zur Pause aufs Feld gekommene Benedikt Zahn schnürte als einziger Kleeblatt-Profi einen Doppelpack, während sich die Eigengewächse Mert-Yusuf Torlak und Jamie Leweling immerhin je einmal in die Torschützenliste eintragen konnten. Komplettiert wurde der Torreichen durch Paul Seguin, Paul Jaeckel und David Raum.

Der erst 16-jährige Torlak, der zwei Jahre ältere Leweling und auch der gleichaltrige Viktor Miftaraj mischen bereits seit dem Trainingsauftakt munter mit und sollen weiter herangeführt werden.

Wenn die SpVgg ab Samstag für eine Woche im Trainingslager in Tirol am Feinschliff arbeitet, wird das Trio ebenfalls dabei sein. Noch sieht die Planung aber vor, dass Innenverteidiger ebenso wie die Offensivspieler Torlak und Leweling kommende Saison in der U19 spielen.