Greuther Fürth: Der perfekte Klassenerhalt

Derbysieg beseitigt die letzten Zweifel

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Sonntag, 14.06.20 | 06:55
David Raum

Köpfte das Kleeblatt zum Derbysieg und zum Klassenerhalt: David Raum. © imago images / Zink

Angesichts von sechs sieglosen Spielen in Folge mit nur vier Punkten ging der Blick bei Greuther Fürth trotz eines durchweg komfortablen Vorsprungs auf die Abstiegszone immer auch nach unten. Seit dem gestrigen Samstag aber kann man am Ronhof aber einen Haken hinter das Thema Klassenerhalt machen und das auf die perfekte Art und Weise.

Denn just mit einem 1:0-Sieg im Derby beim 1. FC Nürnberg wurde die 40-Punkte-Marke übersprungen und zugleich die Situation beim fränkischen Rivalen deutlich verschärft. Dass mit David Raum ausgerechnet ein gebürtiger Nürnberger für das Tor des Tages sorgte, war dabei ein pikanter Randaspekt.

Lob von Stefan Leitl

Trainer Stefan Leitl hob unterdessen in seinem offiziellen Statement das Auftreten seiner Schützlinge nur drei Tage nach dem 1:1 im Nachholspiel bei Dynamo Dresden hervor: „Wir waren sehr präsent in den Zweikämpfen. Wir haben uns auch versucht, robust zu wehren. Kompliment an die Mannschaft, sie hat nach diesen drei Spielen heute nochmal alles investiert. Es war sehr, sehr wichtig natürlich für uns in dieser Phase, in der wir uns befinden, dass wir dieses Spiel für uns entschieden haben.“

Die SpVgg kann nun entspannt in die letzten drei Spiele gehen, in denen mit dem 1. FC Heidenheim und dem Karlsruher SC noch zwei Mannschaften nach Fürth kommen, für die dann im Aufstiegsrennen bzw. im Abstiegskampf mutmaßlich noch einiges auf dem Spiel steht. Zudem tritt die SpVgg beim formstarken VfL Bochum an, der aktuell punktgleich ist. Und weil am Ende jeder Tabellenplatz im TV-Geld-Ranking einen signifikanten Unterschied ausmachen kann, dürfte die Leitl-Elf die Saison trotz des Klassenerhalts noch nicht zu den Akten legen.

Das Restprogramm von Greuther Fürth