Greuther Fürth: Starke Fair-Play-Aktion von Burchert

Torwart mit ehrlichen Worten zur Schiedsrichterin

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Montag, 19.12.16 | 14:46
Bibiana Steinhaus befragt Fürth-Towart Sascha Burchert

Ehrlich geblieben. Fürth-Keeper Burchert (r.) gab gegenüber Schiedsrichterin Steinhaus seine Ball-Berührung zu. ©Imago

Es lief bereits die Nachspielzeit in der Alten Försterei, als Sören Brandy beim Stand von 1:1 noch einmal Richtung Tor schoss und Fürths-Keeper Sascha Burchert den Ball wohl ohne Berührung ins Aus passieren ließ. Dies war jedenfalls die Einschätzung von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus, die entsprechend auf Abstoß entschied. Nachdem die Union-Spieler sich lautstark darüber echauffierten, ging Steinhaus zu Burchert und befragte ihn zu der Situation.

Burchert bestätigt Berührung

Der Torwart erklärte, dass er den Ball noch berührt habe, sodass Steinhaus ihre Entscheidung revidierte und auf Eckball entschied. Eine starke Fair-Play-Aktion von Burchert, der somit zu Gunsten des Fair-Play-Gedankens dem Gegner noch die theoretische Chance auf das Siegtor gegeben hat.