Hannover 96: Raphael Dwamena im Visier?

Unabhängig von Waldemar Anton soll noch ein Innenverteidiger kommen

Raphael Dwamena

Einst im Nachwuchs von RB Salzburg, bald in Hannover? Raphael Dwamena (r.) © imago images

Im dritten und letzten Testspiel während des Trainingslagers in Österreich hat Hannover 96 am gestrigen Mittwoch gegen den österreichischen Zweitligisten Grazer AK einen 3:1-Sieg eingefahren. Nach einem Pausenrückstand sorgten Youngster Sebastian Soto mit einem Doppelpack und Edgar Prib per verwandeltem Freistoß im zweiten Durchgang für die Wende.

Nichtsdestotrotz zeigte sich Trainer Mirko Slomka auf der vereinseigenen Webseite insbesondere wegen des ersten Durchgangs nur bedingt zufrieden mit dem Auftritt seiner Schützlinge: „Die Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit die Umstellungen, die wir eingefordert haben, durchgezogen. Da hatten wir wieder Zug zum Tor und mehr Ordnung im Zentrum. Mit einigen Dingen war ich heute nicht zufrieden, daran müssen wir arbeiten.“

Ich hoffe, es ist bei Hendrik nicht so schlimm. (Mirko Slomka)

Wenig erfreulich war für Slomka unabhängig vom Spielverlauf das verletzungsbedingte Ausscheiden von Hendrik Weydandt kurz vor der Pause. Der Angreifer, der nächste Woche seinen 24. Geburtstag feiert, blieb unglücklich im Rasen hängen und verdrehte sich das Knie. Erwischt hat es laut Bild wohl die Kapsel, doch Slomka hat die Hoffnung, dass Weydandt nicht länger ausfällt: „Ich hoffe, es ist nicht so schlimm. Ich mache mir erst mal keine großen Sorgen.“

Mehrere Interessenten für Waldemar Anton?

Neben dem geschonten Ron-Robert Zieler war auch Waldemar Anton, der nach der U21-Europameisterschaft noch im Urlaub weilt, gegen Graz nicht dabei. Und dennoch war der Defensiv-Allrounder nach einem Bericht der Bild über ein konkretes Interesse von Eintracht Frankfurt, vom englischen Erstliga-Rückkehrer Aston Villa und vom OSC Lille Gegenstand von Spekulationen.

Gegenüber der Neuen Presse betonte Hannovers Sportdirektor Jan Schlaudraff indes, dass für Anton noch keine Angebote eingegangen seien. Sollte das in lukrativer Form noch geschehen, würde es Trainer Slomka durchaus verstehen, „wenn der Verein sagt, wir können das Angebot nicht ablehnen.“ Unabhängig von Anton soll derweil nach Möglichkeit noch ein neuer Innenverteidiger kommen.

Dwamena mit enttäuschender Saison in Spanien

Unterdessen berichtet das spanische Portal superdeporte.es von einem Interesse Hannovers an Raphael Dwamena von UD Levante. Der 23 Jahre alte Angreifer ist erst im vergangenen Sommer für 6,2 Millionen Euro vom FC Zürich zum spanischen Erstligisten gewechselt, kam dort aber nicht über zwölf überwiegend kurze Einsätze hinaus.

Ein schneller Abschied des achtfachen ghanaischen Nationalspielers ist durchaus denkbar, doch bislang liegen dem Bericht zufolge nur Anfragen von unterklassigen Vereinen bzw. von außerhalb Spaniens vor. 96 soll sich darunter befinden und bislang das finanziell attraktivste Paket bieten.

Nachdem mit Marvin Ducksch und Cedric Teuchert bereits zwei Stürmer gekommen sind, könnte sich das Thema für 96 indes auch schon wieder erledigt haben. Einen offiziellen Kommentar gibt es zu dieser Personalie jedenfalls noch nicht.