Hertha BSC: Keine Kaufoption bei Gladbachs Elias Kachunga

Nachdem der Abstieg in die 2. Bundesliga durch den Verzicht auf einen neuerlichen Protest gegen die Wertung des Relegations-Spiels inzwischen endgültig feststeht, kann Hertha BSC die Planungen für die neue Saison intensivieren. Mit Elias Kachunga von Borussia Mönchengladbach steht dabei der erste Neuzugang fest, auch wenn die offizielle Bestätigung von Seiten der beiden Vereine noch nicht erfolgt ist.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wechselt der 20 Jahre alte Angreifer, der vergangene Rückrunde auf Leihbasis für den VfL Osnabrück spielte und in 17 Drittliga-Spielen mit zehn Toren auf sich aufmerksam machte, für ein Jahr und gegen eine Leihgebühr von rund 100.000 Euro in die Hauptstadt. Die von Hertha BSC gewünschte Kaufoption für den Junioren-Nationalspieler lehnte Gladbach im Verlauf der Gespräche allerdings kategorisch ab, weshalb Berlin nach einem guten Jahr der Verlust des Stürmers droht.

Die letzten Details sollen wohl schon am heutigen Freitag geklärt werden. Hertha-Manager Michael Preetz rechnet jedenfalls damit, dass Kachunga spätestens am Sonntag mit seinen neuen Kollegen trainieren wird.