Heute: Deutschland vs Peru: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zum Länderspiel am 09.09.2018

Führt Toni Kroos Deutschland nochmal zum Sieg? Jetzt auf Deutschland vs Peru wetten!

Für Toni Kroos und seine Mannschaftskollegen zählt gegen Peru nur ein Sieg und ein erkennbarer Schritt nach vorne. ©imago/Moritz Müller

Nächster Schritt aus der Krise?

Von einem ersten richtigen Schritt war nach der Nullnummer am vergangenen Donnerstag gegen Frankreich die Rede. Demnach ergibt sich daraus die Frage, ob am Sonntag gegen Peru bereits der nächste folgt (Anstoß: 20.45 Uhr, Wirsol Rhein-Neckar-Arena)? Ein Selbstläufer wird dies jedoch nicht, denn die Südamerikaner haben sich unter Ricardo Gareca deutlich in der Defensive stabilisiert.

Deutschland: Sicherheit geht vor

Bisher standen sich Deutschland und Peru auf dem Fußballfeld erst einmal gegenüber, dies ist jedoch schon mehr als 48 Jahre her und war bei der WM 1970 in Mexiko. Damals siegte das DFB-Team dank eines Dreierpacks vom „Bomber“ Gerd Müller mit 3:1. Ein ähnlich abschlussstarker Stürmer würde der Löw-Truppe aktuell auch gut zu Gesicht stehen.

Das 0:0 am vergangenen Donnerstag gegen Frankreich machte einmal mehr deutlich, dass das größte Problem weiterhin die Durchschlagskraft in der Offensive ist. Lediglich acht Treffer gelangen der Löw-Elf in den vergangenen zehn Länderspielen und dabei wurde in der Hälfte der Partien überhaupt nicht getroffen.

Positiv am Donnerstag gegen den Weltmeister war dafür die zurückgewonnene Stabilität in der Defensive. Mit vier gelernten Innenverteidigern (Ginter, Boateng, Hummels und Rüdiger) in der letzten Kette aber auch nicht allzu verwunderlich. Um nach dem WM-Fiasko jedoch wieder die nötige Sicherheit ins Spiel zu bekommen, wahrscheinlich der richtige Schritt.

Es ist daher auch gegen Peru davon auszugehen, dass Risikominimierung noch im Vordergrund steht und das DFB-Team nicht auf Teufel komm raus stürmen wird. Ein Torfestival ist daher nicht zu erwarten, zumal in den jüngsten zehn Länderspielen der Nationalelf sowieso nie mehr als vier Tore fielen (Jetzt mit 1,17-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass insgesamt unter fünf Tore fallen).

Peru: Die Defensive ist das Prunkstück

Mit zwei Niederlagen gegen Dänemark und Frankreich (jeweils 0:1) und einem Sieg über Australien (2:0) war das WM-Abenteuer für Peru bereits nach der Vorrunde beendet. Dennoch ist das fußballverrückte Land mit der Entwicklung der Mannschaft unter Ricardo Gareca, der die Südamerikaner nach 36 Jahren wieder zu einer Weltmeisterschaft führte, sehr zufrieden.

Dies spiegelte sich nicht nur dadurch wieder, dass für den argentinischen Trainer nach der Rückkehr aus Russland in Lima eine lebensgroße Statue errichte wurde, sondern auch mit einer Vertragsverlängerung um weitere drei Jahre.

Garecas Erfolgsrezept beruht vornehmlich auf einer stabilen Defensive, denn in den vergangenen 18 Länderspielen kassierte Peru nur zehn Gegentreffer. Dies führt auch dazu, dass die „Blanquirrojas“ fast nie zur Pause zurückliegen. Nur einmal (gegen Frankreich bei der WM) in den vergangenen 18 Länderspielen war dies der Fall (Jetzt mit 2,20-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Peru die erste Halbzeit nicht verliert).

Personell gibt es im Vergleich zum Russland-Kader kleinere Änderungen. Tapia fehlt verletzt und Rodriguez, Corzo, Caceda sowie Ex-Bundesligaprofi Guerrero wurde für das Gastspiel in Deutschland nicht nominiert. Neu dabei sind mit Calcaterra, Alvarez und Lopez drei Spieler von Sporting Cristal.

Unser abschließender Wett Tipp:

Die Löw-Elf muss weiterhin liefern. Deutschland gewinnt. Jetzt mit 1.20 Quote bei Interwetten auf Deutschland-Sieg tippen!