Holstein Kiel: Kronholm-Verbleib wahrscheinlich

Vertragsklausel verspricht Verlängerung

Kenneth Kronholm am Ball für Holstein Kiel

Starke Leistungen: Kenneth Kronholm überzeugt weiterhin bei der KSV. ©Imago/Objectivo

Der Höhenflug der Störche geht weiter. Durch den beeindruckenden 3:0-Heimsieg gegen Dynamo Dresden festigte die Mannschaft von Trainer Markus Anfang Tabellenplatz zwei und rückt nun sogar Spitzenreiter Düsseldorf auf die Pelle.

Sicherer Rückhalt

Der Fokus bei der KSV liegt klar auf der Offensive, allerdings steht ein weiterer wesentlicher Erfolgsfaktor der Kieler im Kasten. Wenn es nämlich im eigenen Strafraum brenzlig wurde, hielt Keeper Kenneth Kronholm fast alles, was es bisher zu halten gab.

Bereits in der letzten Saison hatte der gebürtige US-Amerikaner einen maßgeblichen Anteil am Aufstieg, hielt seinen Kasten in 38 Spielen ganze 17-Mal sauber. Dies gelang ihm in dieser Spielzeit in 13 Partien immerhin drei Mal.

Der Routinier, der auch bereits für die SV Elversberg oder Fortuna Düsseldorf zwischen den Pfosten stand, ist also eine wesentliche Stütze des Anfang-Teams, allerdings läuft sein Vertrag nur noch bis 30. Juni 2018.

Vertragsklausel macht Hoffnung

Allerdings sieht es gut aus, dass Kronholm auch noch nach dieser Saison für die KSV auf dem Platz steht. Nach Liga-Zwei.de-Informationen enthält der Vertrag des Torwarts eine Klausel, wonach sich der Kontrakt nach einer bestimmten Anzahl von Spielen automatisch um ein Jahr verlängert. 

Nachdem der 32-Jährige bisher in allen 13 Partien auf dem Platz stand, dürfte dem Verbleib Kronholms, falls nichts Außergewöhnliches passiert, also nichts im Wege stehen. Und geht der Lauf der Störche so weiter wie bisher, kann sich der Keeper vielleicht auch in der Bundesliga beweisen.

Steigt die KSV auf? Jetzt wetten!