SpVgg Greuther Fürth: Hilbert kehrt zurück

Außenbahnspieler erhält Vertrag bis 2019

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Mittwoch, 19.08.20 | 07:41
Roberto Hilbert im Trikot von Bayer Leverkusen. Jetzt spielt er wieder für Greuther Fürth.

Erfahrener Rückkehrer: Roberto Hilbert kickt wieder am Ronhof. ©Imago

Ein Ex-Nationalspieler für die Kleeblättler: Roberto Hilbert kehrt zur SpVgg Greuther Fürth zurück. Wie der Verein am Freitagvormittag auf seiner Homepage bekannt gab, erhält der zuletzt vertragslose 32-Jährige einen Kontrakt bis 2019.

Erfahrung und Fürth-Vergangenheit

„Roberto hat auf hohem Niveau national und international viele Schlachten geschlagen. Mit seiner Erfahrung kann er Stabilität und Sicherheit in unsere Mannschaft einbringen“, so Präsident Helmut Hack zum Wechsel des 178-Maligen Bundesliga-Spielers.

Hilbert kickte bereits in der Jugend für die Fürther und kam bei der SpVgg in der Saison 2004/05 zu seinem Profi-Debüt. Seitdem ging es für den Außenbahnspieler, der als Verteidiger sowie im Mittelfeld agieren kann, stets bergauf. Mit dem VfB Stuttgart gewann er 2007 die deutsche Meisterschaft und wurde zum Nationalspieler. Acht Partien bestritt er mit dem Adler auf der Brust.

Von Stuttgart ging es zunächst zu Besiktas Istanbul und unters Bayer-Kreuz nach Leverkusen. Auf internationaler Fußball-Bühne sammelte der gebürtige Forchheimer so die Erfahrung von 48 Partien in Champions und Europa League.

„ Habe zuletzt privat mit einem Fitnesstrainer gearbeitet ”
Roberto Hilbert über seine Form

Seine Fähigkeiten will Hilbert nun so rasch wie möglich bei seinem neuen Team einbringen. „Ich habe zuletzt privat mit einem Fitnesstrainer gearbeitet und mich so in Form gebracht. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft schon sehr schnell helfen kann“, so Hilbert.

Durch die Verpflichtung stopft Fürth voraussichtlich das Loch auf der rechten Abwehrseite. Unter dem neuen Coach Buric rückte Narey wieder nach hinten, zeigte dabei jedoch durchwachsene Leistungen. Zuletzt gegen Lautern agierte er wieder offensiver und Innenverteidiger Caligiuri beackerte die rechte Seite.

Mit Hilbert ist die vakante Position in der Fürther Abwehr nun mit jeder Menge Erfahrung besetzt. Dies könnte sich positiv auf andere Mannschaftsteile auswirken, da Narey sich mehr auf die Offensive konzentrieren sowie Caligiuri wieder neben Maloca in die Innenverteidigung rücken kann.

Wo landet Fürth am Saisonende? Jetzt wetten!