SpVgg Greuther Fürth: Marius Funk und Sascha Burchert im Anflug

Offenbar gleich zwei neue Torhüter

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 20.06.16 | 07:45

In die Kaderplanung der SpVgg Greuther Fürth ist kurz vor dem Trainingsauftakt am Donnerstag richtig Bewegung gekommen. Mit Mit Marco Stiepermann, Johannes Wurtz (beide VfL Bochum) und Benedikt Röcker (Bröndby IF) verließen in den letzten Tagen drei weitere Akteure den Verein trotz laufender Verträge und schafften damit auch Platz für Neuzugänge.

Bislang ist Innenverteidiger Lukas Gugganig vom FSV Frankfurt der einzige echte Neuzugang, dem aber sicherlich einige weitere neue Gesichter folgen werden. Dem „Kicker“ (Ausgabe 50/2016 vom 20.06.2016) zufolge sollen sogar schon zwei weitere Verpflichtungen so gut wie perfekt sein. Demnach werden künftig Sascha Burchert und Marius Fink das Torhüter-Trio mit der bisherigen Nummer eins Sebastian Mielitz bilden.

Drei Torhüter gehen, zwei kommen

Nachdem mit Mark Flekken (MSV Duisburg), Leopold Zingerle (1. FC Magdeburg) und Bastian Lerch (SSV Jahn Regensburg) gleich drei Torhüter den Verein verlassen haben, galt bislang eine Ausleihe von Marvin Schwäbe von der TSG 1899 Hoffenheim als wahrscheinlich, den es nun aber offenbar eher zu Dynamo Dresden zieht.

Fürth scheint sich dafür die Dienste des 26-jährigen Burchert, dessen Vertrag bei Hertha BSC ausgelaufen ist, und des sechs Jahre jüngeren Funk gesichert haben. Funk, der in der abgelaufenen Saison in sieben Spielen im Tor des VfB Stuttgart II stand, den Abstieg aus der 3. Liga aber auch nicht verhindern konnte, besitzt bei den Schwaben noch einen Vertrag bis 2017, soll aber keine große Ablöse kosten.