SpVgg Greuther Fürth: Nachträgliche Sperre für Zulj?

Kontrollausschuss ermittelt gegen den Österreicher

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 14.09.16 | 13:07
Robert Zulj

Robert Zulj droht eine nachträgliche Sperre © Imago

Mit dem 1:1 bei Fortuna Düsseldorf war man im Lager der SpVgg Greuther Fürth angesichts des Spielverlaufs nur bedingt zufrieden. Hätte man mit der Führung im Rücken nicht zu zurückhaltend agiert, wäre ein Dreier durchaus drin gewesen. Auch so liest sich die Zwischenbilanz nach vier Spielen mit sieben Punkten aber ordentlich, zumal die SpVgg ein schweres Auswärtsspiel wie bei Hannover 96 schon hinter sich hat.

Am Freitag im Derby gegen die stark gestarteten Würzburger Kickers hat das Kleeblatt nun den dritten Sieg im dritten Heimspiel vor Augen, muss dabei aber womöglich auf Robert Zulj verzichten. Dem österreichischen Offensivmann droht nach dem Spiel in Düsseldorf eine nachträgliche Sperre.

Mehrere Spiele Sperre drohen

Wie der Kontrollausschuss des DFB am gestrigen Montag bekannt gab, wurde gegen Zulj ein Ermittlungsverfahren wegen eines möglicherweise „krass sportwidrigen Verhaltens“ eröffnet. Zulj erwischte den am Boden liegenden Düsseldorfer Marcel Sobottka am Kopf und die TV-Bilder legen zumindest den Verdacht nahe, dass es sich dabei nicht um ein Versehen gehandelt hat.

Da Schiedsrichter Dr. Robert Kampka nach dem Spiel erklärte, die Szene nicht gesehen und deshalb auch nicht bewertet zu habe, wurde nun der Kontrollausschuss tätig und hat sowohl Zulj als auch Sobottka zu einer Stellungnahme aufgefordert. Sollte Zulj verurteilt werden, ist mit einer Zwangspause von mehreren Spielen zu rechnen.