SpVgg Greuther Fürth: Sascha Burchert auf die Insel?

Huddersfield Town offenbar am Schlussmann interessiert

Sascha Burchert

In der abgelaufenen Saison ein verlässlicher Rückhalt: Sascha Burchert. © imago images / Jörg Schüler

In die Saison 2017/18, seine zweite bei der SpVgg Greuther Fürth, ist Sascha Burchert noch als klare Nummer zwei hinter Balázs Megyeri gestartet, der sich dann aber im Oktober an der Schulter verletzte. Burchert nutzte seine Chance und verpasst von den folgenden 58 Zweitliga-Spielen nur eines krankheitsbedingt.

Am letzten Spieltag der gerade zu Ende gegangenen Saison gegen den FC St. Pauli (2:1) blieb Burchert erstmals wieder auf der Bank, um Vertreter Marius Funk Spielpraxis zu ermöglichen. An der Hierarchie im Kleeblatt-Tor hat dieses Spiel aber nichts verändert. Möglicherweise aber wird Burchert zum Start in die neue Saison dennoch nicht zwischen den Fürther Pfosten stehen.

Burcherts Vertrag endet 2020

Denn wie der „Kicker“ (Ausgabe 44/2019 vom 27.05.2019) berichtet, gibt es nach einer guten Saison des 29-Jährigen andernorts Interesse. So soll unter anderem der englische Erstliga-Absteiger Huddersfield Town, der bekannt dafür ist, den deutschen Markt genau im Blick zu haben, ein Auge auf Burchert geworfen haben.

Dessen Vertrag in Fürth läuft zwar noch bis 2020, doch sollte sich die Gelegenheit bieten, für den gebürtigen Berliner im Sommer 2019 eine ordentliche Ablöse zu kassieren, würde man bei der SpVgg vermutlich sehr genau abwägen. Auch, da die SpVgg finanziell bekanntlich nicht auf Rosen gebettet ist und zusätzliche Einnahmen gut gebrauchen könnte, um sich auch auf anderen Positionen zu verstärken.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose BetVictor App holen & bequem auf das nächste Fürth-Spiel tippen!