VfR Aalen: Sascha Mockenhaupt der nächste Neue – Innenverteidiger kommt aus Kaiserslautern

Der VfR Aalen hat nach Sebastian Neumann (VfL Osnabrück), Maximilian Welzmüller (SpVgg Unterhaching) und Phil Ofosu-Ayeh (MSV Duisburg) seinen vierten neuen Spieler verpflichtet. Wie das bislang unter Vertrag genommene Trio ist auch der vierte Neue eine Verstärkung für den Defensivbereich. Vom 1. FC Kaiserslautern wechselt Sascha Mockenhaupt ablösefrei auf die Ostalb.

Der 22 Jahre alte Innenverteidiger kam beim FCK in der abgelaufenen Saison nur zu einem Kurzeinsatz und will in Aalen nun den nächsten Schritt machen. Für die zweite Mannschaft der Pfälzer bestritt Mockenhaupt in der noch laufenden Spielzeit 17 Partien, in denen ihm ein Treffer gelang.

Der 1,87 Meter große Defensivmann ist laut seinem künftigen Trainer Stefan Ruthenbeck ein „junger Innenverteidiger, der in der Regionalliga für Furore gesorgt hat und den wir hier weiter entwickeln wollen.“ Auch das geschäftsführende Präsidiumsmitglied des VfR, Carl Ferdinand Meidert, betonte in der offiziellen Mitteilung, Mockenhaupts Einsatzzeiten „kontinuierlich“ ausweiten zu wollen.

Mit den Neuzugängen Neumann und Mockenhaupt sowie mit Oliver Barth, Andre Hainault und dem zuletzt öfter im Mittelfeld eingesetzten Jürgen Mössmer hat der VfR nach aktuellem Stand fünf Innenverteidiger für die neue Saison unter Vertrag, womit die Planungen für diesen Mannschaftsteil abgeschlossen sein dürften.