1. FC Kaiserslautern: Sforza bereit – Ruthenbeck Favorit?

Bruno Labbadia wohl nicht interessiert

Stefan Ruthenbeck

Ein Kandidat beim FCK: Stefan Ruthenbeck © Imago

Nachdem Tayfun Korkut zumindest für die Öffentlichkeit völlig überraschend zurückgetreten ist, brodelt rund um den Betzenberg bezüglich eines Nachfolgers die Gerüchteküche. Weil der 1. FC Kaiserslautern schon am 3. Januar in die Vorbereitung auf die Rückrunde startet, wollen die Verantwortlichen um den federführend mit der Trainersuche beauftragen Sportdirektor Uwe Stöver zeitnah eine Lösung präsentieren, auch wenn mit U23-Trainer Hans-Werner Moser ein Interimscoach zur Verfügung stünde.

Wer neuer Trainer der Roten Teufel wird, ist allerdings nach wie vor komplett offen. Abgesagt haben dem Vernehmen nach Dirk Schuster und Markus Kauczinski. Laut Bild hat zudem der ebenfalls gehandelte Bruno Labbadia kein Interesse daran, als Trainer in die Pfalz zurückzukehren.

Karsten Neitzel wohl kein Thema mehr

Wohl auch nicht wirklich wahrscheinlich ist ein erneutes Engagement von Kosta Runjaic und Konrad Fünfstück, den beiden Vorgängern Korkuts auf der FCK-Bank. Nicht verdichtet haben sich derweil die Gerüchte um den Anfang Dezember beim SV Darmstadt 98 entlassenen Norbert Meier sowie um den noch an Rot-Weiss Essen gebundenen Sven Demandt, die laut Sport 1 aber nach wie vor zum engeren Kandidatenkreis zählen sollen.

Anders als der kurzzeitig ins Gespräch gebrachte Karsten Neitzel, der wohl aus dem Rennen ist, während nun der vor wenigen Wochen bei der SpVgg Greuther Fürth beurlaubte Stefan Ruthenbeck heiß gehandelt wird.

Lautern interessiert mich sicher. (Ciriaco Sforza)

Noch keinen Kontakt gab es unterdessen zu Ciriaco Sforza, doch der ehemalige FCK-Kapitän hat im Schweizer Boulevard-Blatt Blick sein Interesse bekundet und damit gleichzeitig Meldungen zurückgewiesen, er hätte schon abgesagt: „Natürlich würde ich es mir anhören, wenn der Klub Interesse hätte. Lautern interessiert mich sicher“, so der 44-Jährige, der zuletzt von Juli bis September 2015 den FC Thun trainiert hat.