1. FC Heidenheim: Andrich-Abgang als Chance für den Nachwuchs

Mehr Einsatzzeiten für Sessa, Multhaup und Kilic?

Kevin Sessa

Kevin Sessa (r.) darf auf mehr Einsätze hoffen. © imago images / Eibner

Trotz eines bis 2022 laufenden Vertrages hat der 1. FC Heidenheim Robert Andrich vergangene Woche die Freigabe für einen Wechsel zum 1. FC Union Berlin erteilt. Während der 24-Jährige kommende Saison in der Bundesliga spielen darf, kann sich der FCH mit einer siebenstelligen Ablöse trösten – und damit, dass der Abgang des Mittelfeldmannes möglicherweise auch dem einen oder anderen Talent eine Chance eröffnet.

Andrich kam zwar einige Male auch im rechten oder linken Mittelfeld zum Einsatz, ist aber normalerweise im Zentrum beheimatet. Dort verfügt Trainer Frank Schmidt mit Sebastian Griesbeck und dem freilich auch andernorts begehrten Niklas Dorsch nun weiterhin über seine bevorzugte Doppelsechs. Alternativ dazu steht Allrounder Norman Theuerkauf parat, der vergangene Saison aber vermehrt als Linksverteidiger eingesetzt wurde.

Multhaup auch ein Kandidat für die Zentrale

Neben den drei gestandenen Akteuren dürfen aber auch drei junge Spieler hoffen, vom Abgang Andrichs in Form vermehrter Einsatzzeiten profitieren zu können. Das gilt etwa für Kevin Sessa, der an den letzten drei Spieltagen der abgelaufenen Spielzeit zu zwei Einsätzen kam und einmal sogar von Beginn an ran durfte. Der 18-Jährige gilt als hochveranlagt und heißer Kandidat für den Durchbruch.

Wie der seit 2017 für den FCH spielende Sessa stammt auch Gökalp Kilic aus dem eigenen Nachwuchs. Der 19-Jährige wurde bereits im Frühjahr 2018 mit einem Profivertrag ausgestattet und rückt nun endgültig aus der U19 auf.

Während Sessa und Kilic im Nachwuchsbereich im Zentrum agierten, kam Maurice Multhaup bei den Profis überwiegend auf dem Flügel zum Einsatz. Der 22-Jährige wurde in der Jugend allerdings auch als zentraler Mittelfeldspieler ausgebildet und könnte bei Bedarf in seine alte Rolle zurückkehren, wenn auch sicherlich etwas offensiver orientiert.

Angesichts der vorhandenen Optionen ist nicht davon auszugehen, dass der 1. FC Heidenheim auf den Abgang Andrichs mit einem Neuzugang für das zentrale Mittelfeld reagiert. Gespannt darf man dann sein, wer von den Talenten die sich sicherlich bietende Chance beim Schopfe packen wird.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose Guts.com App holen & bequem auf das nächste Heidenheim-Spiel tippen!