1. FC Heidenheim: Andrich zu Union Berlin

Mittelfeldspieler bringt Ablöse

Robert Andrich vom FC Heidenheim

Leistungsträger Robert Andrich darf sich lkünftig in der 1. Bundesliga versuchen. ©Imago images/Eibner

Robert Andrich verlässt den FC Heidenheim und schließt sich dem 1. FC Union Berlin an. Der Mittelfeldspieler hatte noch Vertrag bis 2022 beim FCH, dementsprechend kassiert der Zweitligist eine Ablösesumme vom Aufsteiger aus der Hauptstadt.

Erster Stammspieler-Abgang

„Letztlich muss ein Transfer immer ein lohnendes Drei-Parteien-Geschäft sein. Das haben wir bei den Verhandlungen mit Union Berlin deutlich zum Ausdruck gebracht und schlussendlich eine sehr gute Lösung erzielt“, ließ Vorstandsvorsitzender Holger Sanwald zwar die Höhe der Entschädigung offen, zeigte sich aber zufrieden.

Sportlich hingegen wird nun noch Ersatz gebraucht. „Wir hatten Robert in unsere Planungen für die kommende Saison und darüber hinaus natürlich fest eingeplant und keinerlei Absichten ihn gehen zu lassen“, gab Sanwald  zu, überrascht worden zu sein.

Andrich kam erst im letzten Sommer vom SV Wehen Wiesbaden an die Brenz. Mit vier Toren und drei Vorlagen in 25 Spielen zeigte er sich gleich wertvoll für das Team von Frank Schmidt. Zuvor waren an Abgängen nur Tim Skarke und Torwart Matthias Köbbing bekannt geworden, beides keine Stammkräfte.

Einen Spieler, der Andrichs Abgang auffangen könnte, hat der FCH bislang noch nicht verpflichtet, hatte beispielsweise mit Jonas Föhrenbach und Oliver Hüsing bislang hauptsächlich die Abwehr verstärkt.

Schon Mitglied bei Wettanbieter expekt? Jetzt exklusiven expekt Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf Heidenheim wetten!