1. FC Heidenheim: Trifft Tim Kleindienst 2020 auch auswärts?

Angreifer erzielte alle sieben Saisontore zu Hause

Tim Kleindienst

Tim Kleindienst führt mit sieben Treffern die interne Torschützenliste in Heidenheim an. © imago images / eu-images

In einer Woche nimmt der 1. FC Heidenheim die Vorbereitung auf die Restrückrunde wieder auf, in der für die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt mit Blick auf den aktuellen vierten Tabellenplatz und nur einen Punkt Rückstand auf Rang zwei sogar der ganz große Wurf möglich scheint. In Heidenheim zeigt man sich diesbezüglich zwar sehr zurückhaltend, doch sollte sich die Chance auf den Sprung in die Bundesliga bieten, würde der FCH sicherlich gerne zupacken.

Ob Heidenheim tatsächlich bis zum Ende um die ersten drei Plätze mitspielen kann, hängt vermutlich auch ein Stück weit von der Offensive ab. Während 18 Gegentreffer den ligaweiten Bestwert darstellen, sind 27 erzielte Tore nur Mittelmaß und weniger als acht andere Klubs zustande gebracht haben. Gerade auswärts bedeuten zehn Tore in acht Partien reichlich Luft nach oben.

Nur noch sieben Heimspiele bis Saisonende

Ohne Tim Kleindienst sähe die Heidenheimer Offensivbilanz noch mauer aus. Der erst Anfang September vom SC Freiburg verpflichtete Angreifer stand in allen 13 Spielen seit seiner Ankunft in der Startelf und zahlte das Vertrauen mit sieben Toren sowie fünf Vorlagen zurück. Allerdings verbuchte Kleindienst sämtliche seiner sieben Tore in der heimischen Voith-Arena und blieb in der Fremde noch ohne Treffer. Auswärts brachte es der 24-Jährige bisher nur auf zwei Assists, kann sich somit auch noch steigern.

Dass Kleindienst zu Hause weitaus mehr Gefahr ausstrahlt, ist kein Zufall. Vielmehr fühlt sich der 1,94 Meter große und dadurch von Natur aus kopfballstarke Stürmer im Strafraum am wohlsten. Und im eigenen Stadion schafft es der FCH in der Regel eher, einen Gegner so unter Druck zu setzen, dass vermehrt Bälle in den gefährlichen Bereich gelangen.

Kleindiensts Qualitäten auch auswärts effektiv zu nutzen, wäre nun der nächste Schritt, der schon alleine deshalb nicht unbedeutend wäre, weil bis zum Saisonende nur noch sieben Heim-, aber noch neun Auswärtsspiele zu absolvieren sind.