1. FC Nürnberg: Sörensen wieder auf dem Platz

Verletzungs-Update auch bei Misidjan

Asger Sörensen beim 1. FC Nürnberg

Kann wieder mitmischen: Asger Sörensen. ©Imago images/Zink

Trotz zweier Gegentore gegen den 1. FC Heidenheim: Die Defensive des 1. FC Nürnberg ist merklich stabilisiert, was auch daran zu erkennen ist, dass der Club in drei der letzten fünf Partien hinten die Null hielt. Der Blick auf die Formtabelle dürfte den Franken auch deswegen ein Lächeln entlocken: Dort steht der FCN auf Platz drei.

Für positive Stimmung sorgt darüber hinaus sicherlich eine weitere Tatsache: So vermeldeten die Franken am heutigen Montag über Twitter, dass Asger Sörensen wieder ins Training eingestiegen ist. Der Abwehrmann fehlte zuletzt mit Adduktorenbeschwerden. Zuvor war Sörensen nur in vier Partien nicht auf dem Platz, in keiner konnte der Club einen Sieg davontragen.

Neues bei Misidjan

Dass die Nürnberger den Ausfall nun besser kompensieren konnten, liegt an der M&M-Verteidigung Konstantinos Mavropanos und Georg Margreitter, die auch nach Sörensens Rückkehr zunächst die Nase vorn haben dürfte.

Ein Verletzungsupdate gibt es unterdessen nicht nur von Sörensen, sondern auch von Offensivmann Virgil Misidjan, der bisher mit einem Kreuzbandriss ausfiel. Er wird seine Reha für vier weitere Wochen in Holland fortsetzen. Laut Sport-Vorstand Robert Palikuca gibt es Fortschritte: „Virgil hat sehr hart in den vergangenen Monaten gearbeitet und kommt immer weiter voran.“ Speziell in den Bereichen Kraft, Sprungkraft und Stabilität soll sich Misidjan die nächsten Wochen weiter verbessern.