Arminia Bielefeld: Jeff Saibene wirklich ein Thema bei Werder Bremen?

Vertrag des Luxemburgers läuft bis 2019

Jeff Saibene

Gerüchteweise ein Thema bei Werder Bremen: Jeff Saibene © Imago / Eibner

Drei Niederlagen in Serie haben den hervorragenden Saisonstart von Arminia Bielefeld ein wenig getrübt, doch die Zwischenbilanz von 17 Punkten nach zwölf Spieltagen hätte man in Ostwestfalen im Sommer wohl sofort unterschrieben. Trotz der jüngsten Rückschläge ist die Entwicklung der Arminia seit dem Frühjahr positiv und zugleich eng verbunden mit dem Namen Jeff Saibene.

Der seit Mitte März als Chefcoach amtierende Luxemburger hat die Arminia zunächst aus prekärer Situation zum Klassenerhalt geführt und nun ein unter dem Strich sehr ordentliches erstes Saisondrittel gespielt. Klar, dass Saibenes erfolgreiche Arbeit auch andernorts registriert wird.

Saibene nur ein Kandidat unter vielen

Wie der „Kicker“ (Ausgabe 88/2017 vom 30.10.2017) berichtet, soll man so beim SV Werder Bremen auf Saibene aufmerksam geworden sein, wo nach der gestern erfolgten Trennung von Alexander Nouri ein neuer Trainer gesucht wird. Top-Kandidaten an der Weser scheinen allerdings andere Trainer wie Bruno Labbadia, Rene Weiler, Marcel Koller oder Thomas Schaaf zu sein.

Bielefeld freilich würde Saibene ohnehin kaum die Freigabe erteilen und säße angesichts eines bis 2019 laufenden Vertrages auch am längeren Hebel. Bislang mussten sich die Verantwortlichen um Geschäftsführer Samir Arabi aber nicht ernsthaft mit einer Anfrage aus Bremen beschäftigen. Und das dürfte tendenziell auch so bleiben.

Gewinnt Bielefeld in Aue? Jetzt wetten!