Dynamo Dresden: Interesse an Tim Knipping?

Verteidiger ist ablösefrei auf dem Markt

Tim Knipping im Spiel gegen Union Berlin.

Wie geht’s bei Tim Knipping weiter? ©imago images/Bernd König

Mit Linksverteidiger Chris Löwe und Torhüter Kevin Broll hat Dynamo Dresden bereits zwei Neuzugänge für seine Defensive vermeldet. Aus dem Duo könnte jedoch ein Trio werden: Nach Informationen von Liga-Zwei.de soll sich Dynamo mit Tim Knipping beschäftigen.

Qualität in Liga zwei bereits bewiesen

Das Eigengewächs von Hessen Kassel kam über Saarbrücken und die Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach im Sommer 2016 an den Hardtwald. Dort spielte sich Knipping in der Rückrunde seiner Premieren-Saison in der Innenverteidigung fest.

In der zweiten Spielzeit hatte der Linksfuß mit seinen Leistungen großen Anteil daran, dass Sandhausen mit lediglich 33 Gegentreffern die beste Defensive der 2. Liga stellte, ehe ihn ein Schienbeinbruch am vorletzten Spieltag gegen Nürnberg lange außer Gefecht setzte und das Fußballjahr 2018 vorzeitig beendete. Insgesamt kann der mit 1,90 Meter großgewachsene Verteidiger die Erfahrung von 57 Partien im Unterhaus vorweisen.

Dynamo-Trainer Cristian Fiel stehen für die von ihm bevorzugte Dreierkette zwar mit Ballas, Müller, Gonther und Hamalainen nach aktuellem Stand vier Akteure zur Verfügung, die in der abgelaufenen Saison jedoch allesamt mit unterschiedlichen Verletzungen zu kämpfen hatten.

Eine weitere Alternative käme da gerade Recht, wenngleich ein fitter Knipping auch den Anspruch hätte, in der Startelf zu stehen. Beim Werben um den Defensiv-Spezialisten steht die SGD jedoch nicht alleine da, haben auch andere Zweitligisten den ablösefreien 26-Jährigen auf dem Zettel.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose LVBet App holen & bequem auf die 2.Bundesliga tippen!