FC Ingolstadt: Verpflichtungen von Benjamin Hübner und Lukas Hinterseer offiziell

Wie von Sportdirektor Thomas Linke angekündigt, hat der FC Ingolstadt nach dem feststehenden Klassenerhalt die ersten Neuzugänge für die kommende Saison bekannt gegeben, die freilich keine große Überraschung mehr waren.

Vom VfR Aalen wechselt Benjamin Hübner zu den Schanzern und unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2017. Der 24 Jahre alte Innenverteidiger, der in dieser Saison bei 31 Einsätzen zwei Tore erzielte, soll die Defensive der Schanzer stabilisieren, wobei sich Sportchef Linke einiges von dem 1,93 Meter großen Abwehrspieler verspricht: „Benjamin ist trotz seiner erst 24 Jahre ein gestandener Zweitligaspieler, sehr kopfball- und zweikampfstark.“

Beim ein Jahr jüngeren Lukas Hinterseer, der wie Hübner ablösefrei ist und vom FC Wacker Innsbruck kommt, hebt Linke vor allem den „guten Torriecher“ und die Flexibilität hervor, kann der zweifache Nationalspieler Österreichs doch sowohl im Angriff als auch im offensiven Mittelfeld nahezu überall spielen. Den Abstieg mit Innsbruck konnte Hinterseer, der einen Vertrag bis 30. Juni 2016 inklusive Verlängerungsoption unterschrieb, indes trotz seiner 13 Saisontore nicht verhindern.

Mit seinen ersten beiden Neuen glaubt Sportchef Linke, einen guten Griff getan zu haben: „Benjamin und Lukas sind junge Spieler mit großem Potenzial und passen hervorragend zu uns. Beide konnten bereits auf sich aufmerksam machen – Wir sind überzeugt davon, dass sie sich beim FC Ingolstadt 04 gut weiterentwickeln werden.“