FC St. Pauli: Doppelpack für die Defensive

Nach Matt Penney kommt auch James Lawrence

Jos Luhukay

Jos Luhukay darf sich über zwei neue Defensivkräfte freuen. © imago images / Oliver Ruhnke

Vor dem richtungsweisenden Heimspiel am Montag gegen Holstein Kiel hat der FC St. Pauli gleich doppelt auf den schwachen Saisonstart und das nach wie vor gut gefüllte Lazarett reagiert. Am Donnerstag gaben die Kiezkicker die Verpflichtung von zwei Neuzugänge für die Defensive bekannt.

Mit Matt haben wir in der Defensive und im Mittelfeld weitere Optionen gewonnen. (Andreas Bornemann)

Zunächst vermeldete St. Pauli die Ausleihe von Linksverteidiger Matt Penney von Sheffield Wednesday, den Trainer Jos Luhukay aus der gemeinsamen Zeit beim englischen Zweitligisten kennt. Der 21 Jahre alte Engländer ist indes nicht nur für die linke Abwehrseite eingeplant, wie Sportchef Andreas Bornemann auf der vereinseigenen Webseite durchblicken ließ: „Mit Matt haben wir in der Defensive und im Mittelfeld weitere Optionen gewonnen. Er ist variabel einsetzbar und verfügt über eine sehr gute Dynamik in seinem Spiel.“

Auch Lawrence kommt auf Leihbasis

Wenig später konnten die Kiezkicker dann auch die Verpflichtung von James Lawrence bekannt geben. Der 27 Jahre alte Waliser wechselt vom RSC Anderlecht und ebenfalls auf Leihbasis ans Millerntor. Lawrence, der im Herbst 2018 in der walisischen Nationalmannschaft debütierte und seitdem fünf Länderspiele bestritten hat, ist in der Innenverteidigung der Ersatz für den verletzten Kapitän Christopher Avevor, der bis nach der Winterpause ausfällt.

Mit Lawrence, der in dieser Saison für Anderlecht noch nicht im Einsatz war, sieht sich Luhukay im zentralen Defensivbereich nun wieder gut aufgestellt: „James ist ein erfahrener Innenverteidiger, der neben Kopfballstärke auch Ruhe am Ball und ein gutes Passspiel mitbringt. Als Linksfuß sind wir mit ihm im Abwehrzentrum noch flexibler aufgestellt. Damit haben wir die entstandene Lücke geschlossen.“

Mit Penney und Lawrence sind es in der laufenden Transferperiode inzwischen sieben Neuzugänge. Gut möglich indes, dass bis zum Transferschluss am 2. September noch die eine oder andere weitere Verstärkung hinzukommt.

Auf der Suche nach einem passenden Buchmacher? Alle bwin Erfahrungen lesen und auf das nächste St. Pauli-Spiel wetten!