SC Paderborn: Akaki Gogia im Probetraining – Neuer Stürmer gesucht

Beim SC Paderborn wird sich in Sachen Transfers in den kommenden Tagen und Wochen mit hoher Wahrscheinlichkeit noch etwas tun. Trainer Andre Breitenreiter hat schon kurz nach seiner Verpflichtung angedeutet, sich noch den einen oder anderen hochkarätigen Neuzugang zu wünschen, wobei unschwer zu erraten ist, dass es sich dabei vornehmlich um Offensivspieler handeln dürfte.

Während die Ostwestfalen in der Abwehr und im defensiven Mittelfeld schon gut aufgestellt sind, stehen aktuell nach den Abgängen der nur ausgeliehenen Philipp Hofmann (FC Schalke 04) und Deniz Yilmaz (1. FSV Mainz 05) sowie dem Wechsel von Deniz Naki zu Genclerbirligi mit Mahir Saglik, Elias Kachunga und Neuzugang Saliou Sané nur drei Angreifer im Kader.

Im ersten Test, dem 12:1 gegen Bezirksligis­t SC Borchen zeigten sich zwar alle drei Stürmer torhungrig (Saglik 6, Kachunga und Sané je 2), doch ob das Trio auch für eine lange Zweitliga-Saison ausreicht, ist ungewiss. Deshalb wird der SCP wohl noch mindestens einen Stürmer unter Vertrag nehmen, wobei zusätzlich auch auf den offensiven Außenbahnen gesucht wird.

Ein Kandidat, der sowohl auf dem linken als auch auf dem rechten Flügel eingesetzt werden kann, ist Akaki Gogia, der sich seit Mittwoch und noch bis Freitag im Probetraining beweisen darf. Der 21-Jährige, der beim VfL Wolfsburg trotz Vertrages bis 2015 keine Rolle mehr spielt und in den vergangenen beiden Jahren mit durchwachsenem Erfolg an den FC Augsburg und den FC St. Pauli verliehen war, gilt zwar als hochveranlagt, aber auch als nicht ganz einfacher Charakter. Ob es für einen Vertrag in Paderborn reicht, wird wohl schon in den nächsten Tagen feststehen.