SC Paderborn: Wechsel von Deniz Naki zu Gençlerbirliği perfekt – Kein Angebot aus Italien für Alban Meha

Der SC Paderborn und Deniz Naki gehen nach nicht einmal einem Jahr und lediglich 23 Einsätzen des Offensivspielers mit zwie Toren und zwei Vorlagen schon wieder getrennte Wege. Der 23 Jahre alte Deutsch-Türke wechselt wie erwartet in die türkische Hauptstadt Ankara zu Gençlerbirliği und erhält dort einen Vertrag über zwei Jahre.

Im Gegenzug fließt eine nicht genannte Ablöse nach Paderborn, die Manager Michael Born im „Westfalen Blatt“ von einem „guten Geschäft“ sprechen ließ, was unschwer nachzuvollziehen ist, wurde Naki doch im August 2012 ablösefrei verpflichtet. Schätzungen zufolge soll der SCP etwa 250.000 Euro erhalten. Geld, das die Ostwestfalen bei der Suche nach den vom neuen Trainer Andre Breitenreiter noch gewünschten Verstärkungen gut gebrauchen können.

Derweil ist ein Abschied eines weiteren Offensivspielers kein Thema. Anders als in italienischen und albanischen Medien berichtet, liegt Paderborn keine Anfrage für Alban Meha vor. Der vierfache Nationalspieler Albaniens, der nach einem kurz vor Saisonschluss erlittenen Meniskuseinriss noch nicht mit der Mannschaft trainieren kann, wurde mit Zweitligist Varese in Verbindung gebracht, dessen albanischer Manager Dritan Dervishaj davon gesprochen hatte, bereits geführte Gespräche über einen Wechsel fortsetzen zu wollen, sobald Meha wieder fit ist.

Im „Westfalen Blatt“ äußerte sich Paderborns Manager Born zu diesen Spekulationen nun unmissverständlich: „Das ist alles Trallala. Weder dem SCP noch Alban oder seinem Berater liegt irgendein Angebot vor.“