1. FC Kaiserslautern: Irritationen um Halil Altintop

Türkische Medien vermelden bevorstehende Einigung

Halil Altintop

Weiter Gegenstand von Spekulationen: Halil Altintop © Imago / Team 2

In genau zwei Wochen ist der 1. FC Kaiserslautern zu Gast beim SV Darmstadt 98. Im Kellerduell bei den Lilien geht es bereits um extrem wichtige drei Punkte, doch aktuell ist noch offen, ob Trainer Jeff Strasser nach der Rückkehr von Ruben Jenssen dann auf weitere Neuzugänge zurückgreifen kann.

Die Suche nach Verstärkung läuft zwar auf Hochtouren, erweist sich aber als nicht einfach. Ob das Ziel erreicht werden kann, bis zum Ende der Woche einen gestandenen Innenverteidiger zu präsentieren, ist fraglich. Und dann sollen nach Möglichkeit auch noch Verstärkungen für das Mittelfeld und die Offensive kommen.

Notzon sieht keine echte Chance

Für die Offensive hält sich seit Tagen hartnäckig das Gerücht um eine bevorstehende Rückkehr von Halil Altintop in die Pfalz. Mehrere türkische Medien wie CNN Türk vermeldeten am gestrigen Dienstag, dass sich Altintop mit dem FCK einig sei und die Vollzugsmeldung bevorstehe.

Dazu passen die Äußerungen von Sportdirektor Boris Notzon, der gegenüber dem SWR eine Verpflichtung des 35 Jahre alten Angreifers als wenig wahrscheinlich bezeichnete, indes nur bedingt: „Ich glaube nicht, dass wir realistisch eine Chance haben, über einen Transfer von Halil Altintop zu diskutieren. Das ist im Moment kein Thema.“

Allerdings erklärte Notzon in diesem Zusammenhang auch, dass Altintop „einen Vertrag in einem Verein, der sehr ambitioniert ist“, habe. Bei Slavia Prag legt man aber nicht mehr wirklich viel Wert auf die Dienste des ehemaligen türkischen Nationalspielers, sodass zumindest die Freigabe für einen Wechsel nicht das Problem sein sollte.

Nicht ausgeschlossen, dass Notzons Aussagen nur taktischer Natur waren, um die Erwartungshaltung nicht zu groß werden zu lassen.

Gewinnt Kaiserslautern in Darmstadt? Jetzt wetten!