1. FC Kaiserslautern: Komplettieren Marc Torrejón und Alexander Baumjohann den Kader?

Anders als bei den Mitabsteigern Hertha BSC und 1. FC Köln ist beim 1. FC Kaiserslautern der Start in die neue Zweitliga-Saison mit vier Punkten aus den ersten beiden Partien einigermaßen gelungen. Rund lief es im Spiel der Pfälzer aber nicht wirklich immer, weshalb der Wunsch von Trainer Franco Foda nach weiteren Neuzugängen nur zu verständlich ist.

Obwohl mit Jan Simunek, Mathias Abel, Anthar Yahia, Rodnei, Enis Hajri sowie den Nachwuchskräften Dominique Heintz und Willi Orban schon sieben Innenverteidiger im Kader stehen, sucht der FCK für diese Position ebenso noch nach Verstärkung wie in der Offensive. Nachdem mit Albert Bunjaku und Mo Idrissou bereits zwei treffsichere Stürmer an Land gezogen werden konnten, liegt der Fokus dabei im offensiven Mittelfeld sowie auf den beiden Flügeln.

Inzwischen deutet aber vieles darauf hin, dass der FCK sowohl für die Innenverteidigung als auch für den Kreativbereich schon fündig geworden ist. Dem „Kicker“ zufolge soll Spielmacher Alexander Baumjohann vom FC Schalke 04 und Abwehrspieler Marc Torrejón von Racing Santander kommen. Beide werden schon seit einigen Tagen als Neuzugänge gehandelt und scheinen sich als Wunschkandidaten herauskristallisiert zu haben, die obendrein auch noch finanzierbar sind.

Eine Entscheidung in den beiden Personalien dürfte nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Sollte das Duo kommen, sind die Personalplanungen in der Pfalz wohl abgeschlossen.