1. FC Kaiserslautern: Notzon erhöht den Druck auf Meier

Sieg gegen Aue praktisch Pflicht

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 18.09.17 | 12:33

Norbert Meier

Mächtig unter Druck: FCK-Coach Norbert Meier © Imago / Eibner

Durch den Sieg der SpVgg Greuther Fürth gegen Fortuna Düsseldorf ist der 1. FC Kaiserslautern am gestrigen Sonntag ans Tabellenende der 2. Bundesliga abgerutscht. Nach nur zwei Punkten aus den ersten sechs Spielen schrillen in der Pfalz natürlich die Alarmglocken, zumal die Mannschaft auch am Samstag beim 0:1 in Sandhausen nicht den Eindruck erweckte, sich zeitnah aus dem Schlamassel ziehen zu können.

Am morgigen Dienstag zählt nun vor eigenem Publikum gegen Erzgebirge Aue nur ein Sieg, um zum einen den Anschluss ans Mittelfeld zu halten und zum anderen halbwegs Ruhe ins Umfeld zu bekommen. Die dort schon seit einiger Zeit hinter vorgehaltener Hand geführten Diskussionen über Trainer Norbert Meier wurden in den vergangenen Tagen spürbar lauter. Und dass der Trainer längst nicht mehr sicher im Sattel sitzt, ist inzwischen klar.

Endspiel für Meier

Boris Notzon fand in Bild bemerkenswert klare Worte, mit denen der Sportdirektor des FCK klar machte, dass Meier Ergebnisse liefern muss. Schon am Dienstag gegen Aue: "Wir brauchen gegen Aue Aggressivität, Zweikämpfe und harte Arbeit. Ich werde vor dem Spiel mit der Mannschaft sprechen. Es gibt keine Ausreden mehr. Wir sind am Dienstag gefordert."

„ Dann weiß auch Norbert, dass das Team einen neuen Impuls braucht. ”
Boris Notzon

Sollte gegen Aue nicht die Wende gelingen, deutete Notzon mehr oder weniger offen einen Trainerwechsel an: "Dann weiß auch Norbert, dass das Team einen neuen Impuls braucht."

In Zeiten, in denen Trainer nicht selten wenige Stunden nach Treuebekenntnissen doch entlassen werden, sind Notzons Aussagen zwar wohltuend offen. Doch ob der Sportdirektor dem Trainer und vor allem der Mannschaft damit einen Gefallen getan hat, bleibt abzuwarten. Eine Bewertung ist erst am Dienstagabend möglich.

Gewinnt Kaiserslautern gegen Aue? Jetzt wetten!