1. FC Nürnberg: Felix Dornebusch spielt vor

Torhüter könnte Personalprobleme lindern

Felix Dornebusch beim VfL Bochum

War lange Jahre beim VfL Bochum, ist aktuell vereinslos: Felix Dornebusch. ©Imago images/Eibner

Beim 1. FC Nürnberg ist bekanntlich der Torhüter-Notstand ausgebrochen, aufgrund mehreren Verletzungen stand zuletzt der 18-jährige Youngster Benedikt Willert im Tor. Ein neuer Probe-Keeper soll sich deshalb bei den Franken im Training präsentieren, nachdem Oliver Zelenika die Verantwortlichen offensichtlich nicht überzeugen konnte.

Wer beim FCN vorspielt, war bis jetzt noch offen, allerdings deutet sich an, dass es Ex-Bochum-Torwart Felix Dornebusch sein wird. Nach Liga-Zwei.de-Informationen wurde der 25-Jährige bereits am Montag in Nürnberg gesichtet und soll bereits am Training teilgenommen haben.

Schnittstelle

Sinn machen würde das durchaus. Dornebusch wurde unter anderem in der für seine gute Torhüterarbeit bekannten Knappenschmiede des FC Schalke 04 ausgebildet, wechselte dann in die Nachwuchsabteilung des VfL Bochum. Dort agierte er jahrelang als Ersatzkeeper, kennt also die Rolle als zweiter Mann.

Genauso hat er allerdings Zweitliga-Erfahrung zwischen den Pfosten vorzuweisen, neunmal stand er für die Bochumer im Kasten. Mancher Nürnberger Anhänger erinnert sich vielleicht noch an den 21. September 2017, als der FCN auf Bochum traf, mit eben Dornebusch als Keeper. Damals hielt er einen Elfmeter von Ishak, der allerdings den Nachschuss verwandelte – der FCN gewann mit 3:1.

Nun deutet vieles darauf hin, dass Dornebusch erneut nach Nürnberg kommt, diesmal allerdings nicht als Gegner, sondern als potentieller neuer Keeper. Der Weg für eine kurzfristige Verpflichtung wäre frei: Seit Sommer ist der gebürtige Wittener vereinslos.

Auf der Suche nach einem passenden Wettanbieter? Jetzt alle betsafe Erfahrungen lesen und auf das nächste FCN-Spiel wetten!