1. FC Nürnberg: Gehaltsverzicht und einer neuer Stürmer

Ersatz für Pascal Köpke soll kommen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 21.12.20 | 08:17
Manuel Schäffler und Pascal Köpke

Pascal Köpke (r.) fehlt langfristig. ©Imago images/Christian Schroedter

Dank dreier Siege an den letzten vier Spieltagen kann der 1. FC Nürnberg mit einem einigermaßen guten Gefühl in die kurze Weihnachtspause gehen, die für den Club aufgrund des Ausscheidens in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen RB Leipzig (0:3) bereits begonnen hat. Mit 19 Punkten liegen die Franken nur noch vier Zähler hinter der Aufstiegszone und dürfen damit zumindest für den Moment den Blick eher nach oben richten.

Weniger rosig sieht es in finanzieller Hinsicht aus, droht dem FCN doch nach Informationen des „kicker“ (Ausgabe 104/2020 vom 21.12.2020) in dieser Saison ein stattliches Minus von 17 Millionen Euro. Während im zweiten Jahr nach dem Abstieg geringer ausgefallene TV-Gelder und nicht erzielte Transfererlöse bereits Einbußen von acht Millionen Euro im Vergleich zur Vorsaison bedeuten, sorgen die fehlenden Zuschauer im Stadion für eine weitere Lücke von rund neun Millionen Euro.

Gespräche über einen Gehaltsverzicht laufen positiv

Die Verantwortlichen am Valznerweiher sind indes bemüht, das Minus zu begrenzen. Unter anderem ist angedacht, dass die Mannschaft wie im Frühjahr wieder auf Teile ihres Gehalts verzichten soll. Die Gespräche in dieser Hinsicht laufen bislang positiv, wie Sportvorstand Dieter Hecking bereits vergangene Woche gegenüber Bild verriet: „Es war bisher ein guter Austausch mit sehr transparenten Gesprächen. Von daher bin ich optimistisch, dass wir eine gemeinsame Lösung finden werden.“

„ Es war bisher ein guter Austausch mit sehr transparenten Gesprächen. ”
Dieter Hecking

Nicht unerwähnt ließ Hecking gegenüber der Mannschaft den heiklen Punkt, dass trotz eines nötigen Gehaltsverzichts beim vorhandenen Personal nach Verstärkung gesucht wird: „Dieser Vergleich wäre viel zu kurz gedacht. Das habe ich in meiner Ansprache an die Mannschaft auch so thematisiert. Denn mit einer besseren Mannschaft erhöhen sich ja auch die Chancen, auf mehr Prämien für die Spieler.“

Allem Anschein nach können Diskussionen in diesem Zusammenhang aber ohnehin vermieden werden. Denn laut „kicker“ ist es Hecking gelungen, einen Sponsor zu finden, der die winterliche Verpflichtung eines neuen Stürmers als Ersatz für den noch länger fehlenden Pascal Köpke (Kreuzbandriss) finanzieren wird.