FC Ingolstadt: Bangen um Sonny Kittel und Christian Träsch

Leistungsträger sind angeschlagen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 28.02.19 | 07:48
Sonny Kittel vom FC Ingolstadt

Fehlte am Mittwoch im Training: Sonny Kittel (l.) © Imago / Stefan Bösl

Nach neun Punkten aus den ersten vier Spielen im neuen Jahr hat der FC Ingolstadt am vergangenen Wochenende mit der 0:1-Niederlage beim FC St. Pauli einen Rückschlag wegstecken müssen. Auch deshalb ist die Lage der Schanzer, die vom aktuellen Relegationsplatz aus drei Punkte Rückstand ans rettende Ufer aufweisen, weiterhin sehr angespannt.

Dass nun gegen den 1. FC Köln sowie beim 1. FC Union Berlin und beim SC Paderborn nacheinander drei knifflige Aufgaben warten, verkompliziert die Lage weiter. Trotz der Qualität der anstehenden Gegner muss Ingolstadt aber auch in den nächsten Spielen punkten, um den Anschluss zu halten.

Kapitän Almog Cohen, der wegen eines Trauerfalls in seine israelische Heimat gereist war und deshalb die vergangenen beiden Spiele gegen den VfL Bochum (2:1) und auf St. Pauli verpasst hat, steht gegen Köln wieder zur Verfügung.

Träsch und Kittel wohl nicht schwerwiegend verletzt

Dafür aber muss Trainer Jens Keller um zwei andere Leistungsträger bangen. Sonny Kittel und Christian Träsch fehlten am gestrigen Mittwoch in beiden Trainingseinheiten. Zu den Gründen für die Abwesenheit des Duos machte der FCI gegenüber dem Donaukurier keine genauen Angaben, allerdings sollen beide nicht schwerwiegender verletzt sein, was auf einen Einsatz am Sonntag gegen Köln hoffen lässt.

Sollte es für Träsch nicht reichen, würde wohl Konstantin Kerschbaumer in der Mannschaft bleiben, der seinen Platz ansonsten voraussichtlich für Cohen räumen muss. Für Kittel wäre Cenk Sahin eine Alternative, aber auch Kerschbaumer könnte links offensiv beginnen.

Schon Mitglied bei Wettanbieter tipico? Jetzt exklusiven tipico Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf Ingolstadt wetten!