FC Ingolstadt: Galvão-Verpflichtung fix

Innenverteidiger erhält Vertrag bis 2021

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 19.11.20 | 11:18
Lucas Galvão

Fehlte beim Testspiel Rapids am Mittwochabend: Lucas Galvão (r.) © Imago / Eibner Europa

Update (10:17 Uhr):
Der FC Ingolstadt hat die Verpflichtung von Lucas Galvao offiziell bestätigt. Der Defensivspezialist erhält einen Dreijahresvertrag und steht künftig mit der Rückennummer drei auf dem Platz. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

„Wir haben ihn schon länger beobachtet und insbesondere in der vergangenen Spielzeit hat er im Abwehrzentrum bei Rapid Wien auf sich aufmerksam gemacht“, so Sportdirektor Angelo Vier. „Umso mehr freut es uns, dass er trotz der Angebote von namhaften Vereinen unbedingt zu uns wollte.“

Ursprünglicher Artikel:
Einen Monat vor dem Start der neuen Saison, die für die Schanzer am 4. August gleich mit dem Derby beim SSV Jahn Regensburg beginnt, hält der FC Ingolstadt weiterhin noch nach zwei Verstärkungen Ausschau. Kommen soll neben einem Angreifer vor allem noch ein Linksfuß für die Innenverteidigung. Dabei scheint in puncto Abwehrspieler eine Entscheidung kurz bevorzustehen.

Seitdem Anfang der Woche aus den Niederlanden verlautete, dass Ingolstadt kurz vor der Verpflichtung von U20-Nationalspieler Julian Chabot von Sparta Rotterdam stehen soll, hat es in dieser Personalie nichts Neues mehr gegeben. Der Donaukurier vermeldete nur, dass mit Rotterdam noch keine Einigung über eine Ablöse erzielt wurde, die offenbar im siebenstelligen Bereich liegen soll.

Galvão bei Rapid vor dem Absprung

Eine Einigung hat der FCI dem Bericht zufolge auch mit Rapid Wien in puncto Lucas Galvão noch nicht erzielt. Der 27 Jahre alte Brasilianer gilt als weiterer Kandidat für die vakante Position in der Defensive der Schanzer. In diese Personalie könnte nun aber Bewegung kommen, denn Galvão fehlte beim gestrigen Testspiel von Rapid gegen Slavia Prag und soll unmittelbar vor einem Wechsel stehen.

Laut dem Portal heute.at hat Galvão sogar schon den Medizincheck bei einem anderen Verein absolviert, dessen Name bisher aber nicht bekannt ist. Denkbar, dass es sich dabei um den FC Ingolstadt handelt, der für eine Verpflichtung des 1,81 Meter großen Linksfußes aber angesichts eines bis 2020 laufenden Vertrages wohl tief in die Tasche greifen müsste.

Offen ist unterdessen, ob die Entscheidung zwischen Chabot und Galvão fällt oder möglicherweise sogar beide verpflichtet werden.

Noch kein Mitglied bei Interwetten? Jetzt anmelden & bis zu 150€ WM-Bonus sichern!